Show Less

Kriegs- und Nachkriegskindheiten

Studien zur literarischen Erinnerungskultur für junge Leser

Series:

Edited By Gabriele von Glasenapp and Hans-Heino Ewers-Uhlmann

Die Beiträge dieses Bandes beschäftigen sich mit der Allgemein- wie der Kinder- und Jugendliteratur als einem zentralen Erinnerungsmedium an Kindheit und Jugend während des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit. Fokussiert werden die teilweise traumatisierenden Erlebnisse: Zum einen aus unterschiedlichen nationalen Perspektiven, wobei der nationale Referenzrahmen neben deutschsprachigen auch europäische wie außereuropäische Perspektiven umfasst. Zum anderen werden die literarischen Kindheitsdarstellungen einzelner Länder unter dem Aspekt von Selbst- und Fremdwahrnehmung gesehen. Die einzelnen Aufsätze gehen zur Erinnerungskultur im Allgemeinen, behandeln einzelne Autoren und befassen sich mit der Tradierung von Texten, Aspekten nationaler Literaturpolitik sowie Fragen der literarischen Vermittlung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Zeitgeschichtliche Kinder- und Jugendliteratur als Medium historischen Lernens 197

Extract

Gerhard Henke-Bockschatz (Frankfurt am Main) Zeitgeschichtliche Kinder- und Jugendliteratur als Medium historischen Lernens Einleitung So wie historische Romane im Allgemeinen, so erfreut sich seit einiger Zeit auch die historische Kinder- und Jugendliteratur einer wachsenden Beliebtheit. Unter historischer Kinder- und Jugendliteratur sind fiktional-literarische Werke zu verstehen, deren Haupthandlung vor dem Hintergrund realer historischer Er- eignisse und Verhältnisse geschildert wird. Nicht gemeint sind Kinder- und Ju- gendbücher aus vergangenen Zeiten sowie Sachbücher zu historischen Themen. Innerhalb der historischen Kinder- und Jugendliteratur nehmen heutzutage wie- derum diejenigen Werke, die sich auf die Zeitgeschichte beziehen, qualitativ und quantitativ einen besonderen Stellenwert ein. Es sind vor allem Erzählungen zur jüngeren Vergangenheit, die in den letzten Jahrzehnten fast den Status von ‚Klassikern’ erreicht haben und in den schulischen und privaten Lektürekanon Eingang fanden. In erster Linie werden solche Werke im Zusammenhang mit den Themen Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg, Holocaust und Nach- kriegszeit gelesen. Das große Interesse an zeitgeschichtlicher Kinder- und Ju- gendliteratur basiert – zumindest in Deutschland – auf der Absicht, den jüngeren Generationen den Nationalsozialismus mitsamt seinen Voraussetzungen und Folgen besser verstehbar und erklärbar zu machen. Hierin spiegelt sich die be- sondere Bedeutung wider, die dem Schrecken und der Zerstörung, die zwischen 1933 und 1945 von Deutschland ausgingen, in der nationalen Erinnerungs- und Geschichtskultur beigemessen wird. Bis vor ca. drei Jahrzehnten war dies noch nicht abzusehen. Die nationalso- zialistische Epoche und ihr Nachwirken in Gesellschaft und Staat wurden in den westdeutschen Kinder- und Jugendbüchern der 1950er Jahre...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.