Show Less

Die verfahrensrechtliche Umsetzung internationaler Verständigungsvereinbarungen (§ 175a AO)

Series:

Susanne Stiewe

Alle deutschen Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) enthalten Artikel zum Verständigungsverfahren. Es soll Besteuerungskonflikte lösen, die trotz DBA-Kollisionsregeln verbleiben, z. B. wegen ungleicher Auslegung der DBA. Das Verständigungsverfahren bleibt auf völkerrechtlicher Ebene, ohne den Vollzug im Verhältnis zwischen Bürger und Staat zu regeln. Diese «Achillesferse» soll § 175a AO verfahrensrechtlich absichern. Die Autorin untersucht diese Regelung umfassend, indem sie Hintergrund, Anwendungsbereich und Transformationsfunktion der Norm beleuchtet, sie systematisch in die Korrektur- und Verjährungsregeln der Abgabenordnung einordnet und das Verhältnis zum Rechtsbehelfsverfahren klärt. Schließlich wird geprüft, ob auch informelle Verständigungen mittels § 175a AO umsetzbar sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung und Gang der Untersuchung ....................................................... 43 1. Kapitel: Typologie und Praxis der Verständigungsverfahren ................. 49 I. Mustervorschrift für Verständigungsverfahren .......................................... 49 II. Verständigungsverfahren im engeren Sinne.............................................. 52 1. Verfahrensvoraussetzungen ................................................................... 52 2. Vorprüfverfahren und Hauptverfahren................................................... 57 III. Konsultationen alias Verständigungsverfahren im weiteren Sinne .......... 59 1. Konsultationsverfahren zur Abkommensanwendung und -auslegung .... 60 2. Konsultationsverfahren zur Abkommensergänzung............................... 61 IV. DBA-Schiedsverfahren ........................................................................... 61 V. Europäische Schiedskonvention ............................................................... 66 VI. Advance Pricing Agreements (APAs) ..................................................... 71 VII. Vorweggenommene Verständigungsvereinbarungen ............................. 75 VIII. Verständigungs- und Schiedsverfahrensempirie ................................... 76 2. Kapitel: Hintergrund der Vorschrift zur Verständigungsumsetzung (§ 175 a AO) ................................................................................................ 81 I. § 175a AO als Rechtsgrundlage zur Verständigungsumsetzung................. 81 II. Das Problem der Verständigungsumsetzung vor Einführung des § 175a AO................................................................................................ 82 2. Verständigungsvereinbarung selbst als Rechtsgrundlage zu ihrer Um- setzung .................................................................................................. 84 3. Billigkeitsvorschriften als Rechtsgrundlagen zur Verständigungs- umsetzung ............................................................................................. 85 III. Keine Verständigungsumsetzung ohne unmittelbare Anwendbarkeit ...... 87 1. Innerstaatliche Anwendbarkeit von DBA .............................................. 88 2. Erfordernis der unmittelbaren Anwendbarkeit ....................................... 89 3. Unmittelbare Anwendbarkeit von Verständigungsartikeln? ................... 91 IV. Keine Problemlösung durch Billigkeitsvorschriften................................ 95 V. Verständigungsumsetzung nach Einführung des § 175a AO .................... 97 1. Die Auffassung von P. H. Dehnen ......................................................... 97 2. Stellungnahme ....................................................................................... 99 a) Auslegung des Verweises auf § 2 AO .............................................. 100 b) Rechtsnormqualität der Verständigungsklauseln .............................. 102 c) Verständigungsklauseln als Anspruchsgrundlagen des Einzelnen .... 103 d) Durchbrechung des Trennsystems in der Finanzverwaltung............. 104 38 3. Kapitel: Der Anwendungsbereich des § 175a AO .................................. 109 I. Problemaufriss......................................................................................... 109 1. Ausdrückliche Anwendung auf alle Verfahrensarten ........................... 110 2. Kein Ausschluss bestimmter Verfahrensarten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.