Show Less

Die Integration ostdeutscher Flüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland durch Beruf und Qualifikation

Series:

Joon-Young Hur

Diese Untersuchung hat die westdeutschen Integrationsbemühungen ostdeutscher Flüchtlinge durch Beruf und Qualifikation im Zeitraum vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur deutschen Wiedervereinigung zum Gegenstand. Sie verfolgt dabei zwei Ziele: Zum einen sollen gesellschaftliche Integrationsbemühungen für ostdeutsche Flüchtlinge dynamisch aufgefasst werden. Dazu wird die Governance-Theorie herangezogen, d. h. der Kooperationsmechanismus zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft wird untersucht, wobei die Einflüsse der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Lage mit bedacht werden. Zum anderen werden die gewonnenen Untersuchungsergebnisse auf die Frage hin geprüft, inwieweit die deutschen Erfahrungen auf die Integrationsbemühungen Südkoreas für nordkoreanische Flüchtlinge übertragen werden können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2. Rahmen der Analyse zur Integrationsforschung der Immigranten 5

Extract

5 2. Rahmen der Analyse zur Integrationsforschung der Immigranten In diesem Kapitel geht es um die theoretische und die methodische Basis für weitere Diskussionen. Zunächst werden sowohl Begriffe und Eigenschaften der Integration als auch die Integrationsmaßnahmen der BRD skizziert. Gleichzeitig werden bisherige Forschungsergebnisse von Integration und Integrationsbemü- hungen für die DDR-Zuwanderer dargestellt. Im Hinblick auf die Integrations- maßnahmen wird die Governance als ein Erklärungsansatz vorgestellt. An- schließend werden die Fragestellung und die Methode für die vorliegende Ar- beit erwähnt. 2.1 Konzepte und Maßnahmen der Integration Um die Kooperation zur Integration darzustellen, ist es nötig, den Begriff der Integration und die Maßnahmen zur Integration einzugrenzen. Bezüglich der Immigranten und ihrer Eingliederung in die einheimische Gesellschaft und Kul- tur gab es verschiedene theoretische Erklärungen darüber, welche Faktoren für die Immigranten-Integration einflussreich waren und wie die Integrationsbemü- hungen in der Aufnahmegesellschaft abgeleitet wurden (Park, 1950; Gordon, 1964; Porter, 1965; Abramson, 1980; Berry, 1992). 2.1.1 Integration der Migranten Die Migration ist die Hauptursache, die die Notwendigkeit der Integration her- vorruft. In dieser Hinsicht steht hier die Migrationsbewegung als Untersu- chungsgegenstand im Mittelpunkt des Interesses und die Konzepte der Integra- tionsbemühungen der BRD werden im Zusammenhang mit der Migrationspoli- tik beleuchtet. 2.1.1.1 Migration und ostdeutsche Flüchtlinge Im sozial- und politikwissenschaftlichen Bereich wird die Migration als „jeder Wechsel des Hauptwohnsitzes einer Person“ definiert (Wagner, 1989: 26), bzw. die Veränderung der Residenz. Alle Bewegungen, die sowohl...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.