Show Less

Verlässlicher Grammatik-Transfer

Am Beispiel von subordinierenden Konjunktionen

Series:

Alaa Moustafa

Bevor neue Grammatikmodelle entworfen werden, sollte das bekannte Wissen vollständig erfasst, verglichen und im Hinblick auf Lücken und Widersprüche bewertet werden. Deshalb versteht sich das Buch als Vorarbeit zu einer Klärung und Vereinheitlichung der grammatischen Terminologie am Beispiel von Konjunktionen. Grammatiken sollten ihren Nutzern verlässliche Auskünfte gerade auch über Zweifelsfälle geben. Bisher sind die Darstellungen über subordinierende Konjunktionen jedoch verwirrend oder widersprüchlich. Die Arbeit bietet einen kritisch-synoptischen Vergleich der Subjunktoren in den Grammatiken. Sie präzisiert die beschreibenden Kategorien und gelangt zu umstrukturierten und vereinheitlichten Definitionen. Für jedes Klassifizierungsproblem werden schlüssige Lösungen angeboten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1. Der Terminus Konjunktion als Problem in der Grammatikschreibung und ein alternatives Konzept - 11

Extract

11 1. Der Terminus Konjunktion als Problem in der Grammatik- schreibung und ein alternatives Konzept 1.0 Übersicht Die Behandlung des Problems und die Entwicklung eines alternativen Konzepts erfolgen in drei Schritten: Problemorientierte Beschreibung, Problembestimmung und Lösungsansätze. 1. Problemorientierte Beschreibung Erstens: Grundinformationen über die Wortarten des Deutschen und deren Eintei- lungskriterien (1.1.1). Untersuchungsgegenstand ist hier ein kurzer Überblick über Probleme der Wortarteneinteilungen in Grammatiken. Historischer Ausgangspunkt ist vor allem Dionysios Thrax und die Tradition seiner achtteiligen Klassifizierung. Im Mittelpunkt des Abschnittes stehen dann heutige Einteilungskriterien, sowohl nach jeweils einem einheitlichen Kriterium als auch nach bestimmten Mischformen. In diesem Zusammenhang ist auch die Tatsache zu sehen, dass in deutschen Gram- matiken die Anzahl der Wortarten extrem (zwischen 4 bis 51 Wortarten) schwankt! Dieser Abschnitt soll als die Wurzel des terminologischen Problems dieser Arbeit näher beleuchten werden und zum besseren Verstehen des Hauptthemas beitragen. Zweitens: Der Terminus Konjunktion in linguistischen Lexika (1.1.2) An zehn De- finitionen in sprachwissenschaftlichen Lexika von 1974 bis 2005 werden Herkunft und Bedeutung, Definition, Funktion und Einteilung untersucht. Ziel dieses Ab- schnittes ist es, eine Einführung in das Thema aus der Lexikon-Perspektive zu bieten. Drittens: Der Terminus Konjunktion in den deutschen Grammatiken (1.1.3). In diesem zentralen und umfangreichen Teilkapitel werden vor allem untersucht: Vorhandensein eines Konjunktion-Begriffs oder alternativer Termini in den jewei- ligen Grammatiken; davon abhängige Definitionsfragen; Zuordnung im Wortar- tensystem; syntaktische Subklassifizierung; thematisch relevante Besonderheiten in jeder Grammatik; Behandlung wichtiger Nebenfragen; Kritik an Desideraten und Unklarheiten u. a. (1.1.3.1 bis 1.1.3.15). Dabei soll...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.