Show Less

Pastoralpsychologie und Transzendenzerfahrung

Impulse für eine diakonische Seelsorge im Werk von Karlfried Graf Dürckheim

Series:

Dirk Klaas

Im Mittelpunkt dieser Studie steht der Versuch, das Verhältnis von Pastoralpsychologie und Transzendenzerfahrung handlungsbezogen zu thematisieren. Dazu wird das Werk Karlfried Graf Dürckheims (1896-1988) für die diakonische Seelsorge erschlossen und in konkreten Impulsen fruchtbar gemacht. Zugrunde gelegt wird dabei ein pastoralpsychologisches Verständnis des Dürckheimschen Ansatzes, der in seiner Gesamtheit als eine spezielle Ausprägung der Analytischen Psychologie nach Carl Gustav Jung verstanden und durch systemisch-konstruktivistische Sichtweisen ergänzt wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

VII. Impulse für eine diakonische Seelsorge nach Karlfried Graf Dürckheim – Ein zusammenfassender Überblick 285

Extract

285 Impulse für eine diakonische Seelsorge nach Karlfried VII. Graf Dürckheim – Ein zusammenfassender Überblick 571 Aber es bleibt: der Mensch kann Gott selbst erfahren. Und eure Seelsorge müßte immer und bei jedem Schritt dieses Ziel unerbittlich vor Augen haben. Karl Rahner 572 1. Fragestellung und Verlauf der Arbeit Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit steht der Versuch, das Verhältnis von Pastoralpsy- chologie und Trans zendenzerfahrung handlungsbezogen zu thematisieren, indem das Werk Karlfried Graf Dürckheims für die diakonische Seelsorge erschlossen und in konkreten Impulsen fruchtbar gemacht wird. Was genau ist diakonische Seelsorge? Im Rahmen der kategorialen Untersuchung die- ses Begriffes fi ndet sich keine eindeutige singuläre Antwort, sondern eine ausgeprägte Vari- abilität unterschiedlicher Ansätze. Diakonische Seelsorge ist keine ‚unabhängige Variable‘, die schulen- und autorenübergreifend als verbindlich defi niert verstanden werden kann, sondern stets ‚abhängige Variable‘. Sie ist abhängig von und eingebettet in den individuel- len theologischen Zugang des jeweiligen Autors. 573 Für die seelsorgebezogene Erschließung des Dürckheimschen Werkes bedeutete dies, auf der inhaltlichen Ebene zunächst beim Akt des Dienens bzw. Helfens als fundamentalem Zugang zum Diakoniebegriff anzusetzen. Zugrunde gelegt wird dabei ein pastoralpsychologischen Verständnis des Dürckheim- schen Ansatzes, der in seiner Gesamtheit als eine spezielle Ausprägung der Analytischen Psychologie in der Nachfolge Carl Gustav Jungs verstanden wird. Die Analytische Psycho- 571 Diese Zusammenfassung wurde für die vorliegende Druckfassung überarbeitet und ergänzt. 572 Zit. nach Georg Wachtler, Ein spiritueller Stufenweg...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.