Show Less

Klinische Sprechwissenschaft

Aktuelle Beiträge aus Wissenschaft, Forschung und Praxis

Series:

Edited By Ulrike Sievert and Susanne Voigt-Zimmermann

Der Deutsche Bundesverband Klinischer Sprechwissenschaftler (DBKS) e.V. beging am 29. Mai 2010 das «Jubiläumssymposium Klinische Sprechwissenschaft» aus Anlass seines zwanzigjährigen Bestehens. Der Band enthält die Beiträge dieses wissenschaftlichen Symposiums, das in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Sprechwissenschaft und Phonetik der Universität Halle-Wittenberg ausgerichtet wurde. Sie beschreiben die Vielfalt klinisch-sprechwissenschaftlicher Fragestellungen in Wissenschaft, Forschung und Praxis, weit über den Bereich speziell stimmtherapeutischer Fragestellungen hinaus. Behandelt werden u.a. Aspekte der Stimmtherapie-Wirkungsforschung und spezielle Stimmtherapiekonzepte, frühe Sprachförderung sowie Dysphagiemanagement.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort 7

Extract

7Vorwort Am 29. Mai 2010 beging der „Deutsche Bundesverband Klinischer Sprechwis- senschaftler“ (DBKS e.V.) mit einem wissenschaftlichen Symposium und einer Festveranstaltung sein 20-jähriges Bestehen in den Räumen der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg. Dem Motto Goethes folgend „Das Tun interes- siert, das Getane nicht“ (aus Zahme Xenien, 1827), beschloss der Verband, nicht allein eine Rückschau auf das Geleistete zu halten, sondern den Blick auch auf aktuelle Arbeitsfelder und Forschungsthemen Klinischer Sprechwissenschaftler zu richten. Die Organisatoren, die vielen Teilnehmer des Symposiums sowie die Gratulan- ten und Weggefährten der vergangen Jahre erhielten einen lebendigen Eindruck von der Vielfalt klinisch-sprechwissenschaftlicher Themen. Vorgestellt wurden u.a. Analysen zum Stand der Forschung sowie empirische Studien, aber auch Konzepte therapeutischen Handelns auf der Basis langjähriger wissenschaftli- cher und praktischer Kompetenz in ganz persönlichen Erfahrungsberichten. Wurde die Klinische Sprechwissenschaft in den letzten Jahrzehnten vor allem mit der Diagnostik und Therapie von stimmgestörten Patienten assoziiert, so of- fenbarte das Spektrum der Vorträge wiederum die Breite und Tiefe der von Kli- nischen Sprechwissenschaftlern behandelten therapeutischen Fragestellungen. So entwickelten sich, den Anforderungen der klinischen Praxis folgend, Klini- sche Sprechwissenschaftler beispielsweise auch zu Experten auf dem Gebiet der Dysphagien, oder sie sind in die Entwicklung tragfähiger Konzepte zur frühen Sprachförderung maßgeblich involviert. An diesem lebendigen Symposiumstag trafen also ganz unterschiedliche Sicht- weisen und Standpunkte aufeinander, boten reichlich Diskussionsstoff und be- legten nicht zuletzt die Vehemenz der vertretenen Ansichten, wenn es um die Belange der stimm-, sprech-, sprach- oder schluckgestörten Patienten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.