Show Less

Klinische Sprechwissenschaft

Aktuelle Beiträge aus Wissenschaft, Forschung und Praxis

Series:

Edited By Ulrike Sievert and Susanne Voigt-Zimmermann

Der Deutsche Bundesverband Klinischer Sprechwissenschaftler (DBKS) e.V. beging am 29. Mai 2010 das «Jubiläumssymposium Klinische Sprechwissenschaft» aus Anlass seines zwanzigjährigen Bestehens. Der Band enthält die Beiträge dieses wissenschaftlichen Symposiums, das in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Sprechwissenschaft und Phonetik der Universität Halle-Wittenberg ausgerichtet wurde. Sie beschreiben die Vielfalt klinisch-sprechwissenschaftlicher Fragestellungen in Wissenschaft, Forschung und Praxis, weit über den Bereich speziell stimmtherapeutischer Fragestellungen hinaus. Behandelt werden u.a. Aspekte der Stimmtherapie-Wirkungsforschung und spezielle Stimmtherapiekonzepte, frühe Sprachförderung sowie Dysphagiemanagement.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Grußworte

Extract

9Grußwort des Gründungsvorsitzenden des DBKS e.V. Dr. Hans Jentzsch, Bad Salzungen Liebe Kolleginnen und Kollegen, verehrte Gäste, meine Damen und Herren, es ist mir eine besondere Freude und Ehre, Sie zu der heutigen Festveranstaltung begrüßen zu dürfen. Für mich persönlich gibt es genügend Grund zur Freude: zum Ersten zeigt mir die große Zahl Klinischer Sprechwissenschaftler, dass unsere Verbandsarbeit auch nach der Wiedervereinigung zielstrebig und erfolgreich fortgeführt wurde, zum anderen finde ich darin die Bestätigung, dass die Sprechwissenschaft mit dem Spezialgebiet der Klinischen Sprechwissenschaft viele Kollegen begeistern kann, wie sie mich in meinem gesamten Berufsleben bis zum heutigen Tag er- füllt hat. Und das zu Recht: kann doch der Klinische Sprechwissenschaftler den Erfahrungs- und Wissensschatz einer breit gefächerten sprechwissenschaftlichen Ausbildung und der intensiven postgradualen Ausbildung bei seiner Arbeit mit dem Patienten zur Anwendung bringen. Gestatten Sie mir einen kurzen Rückblick auf die Geschichte unseres Verban- des: Schon Mitte der 1970er-Jahre fanden sich die klinisch tätigen Sprechwis- senschaftler zusammen, um letztendlich die „AG Klinische Sprechwissenschaft“ in der „Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie und Cervicofaziale Chi- rurgie“ zu gründen. Einerseits, um der regelmäßigen Weiterbildung eine solide Basis zu geben, andererseits aber auch berufspolitischem Aspekt Gewicht und Stimme zu verleihen. An dieser Stelle ist die unermüdliche, engagierte und sehr erfolgreiche Arbeit unserer ersten Vorsitzenden Dr. Eva-Maria Pfau zu würdigen, die wesentlichen Anteil an der Etablierung des „Fachsprechwissenschaftlers der Medizin“ analog zum Facharzt im...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.