Show Less

Die islamischen Wissenschaften aus Sicht muslimischer Theologen

Quellen, ihre Erfassung und neue Zugänge im Kontext kultureller Differenzen

Series:

Edited By Bülent Ucar and Ismail H. Yavuzcan

Dieser Band bietet einen fundierten Einblick in die aktuelle Diskussion um den Stellenwert der islamischen Theologie im türkischsprachigen Raum und die Forschungsschwerpunkte dieser Theologen. Er zeichnet sich vor allem durch seine vielfältige Themenauswahl, unterschiedliche methodologische Herangehensweisen und inhaltlich-wissenschaftlichen Anknüpfungspunkte aus. Dazu gehören z. B. kritisch-hermeneutische Textexegesen, metaphysisch-philosophische Kontextuierungen und die Verdeutlichung überzeitlich-existenzieller Bedeutungszusammenhänge sowie die Behandlung gesellschaftspolitischer Themen in Hinsicht auf islamische Studien. Die Diskussion um islamische Studien ist umso wichtiger, als eine universitäre Öffnung für die Islamische Theologie und ReligionspReligionspädagogik in Deutschland ein wichtiger Referenzrahmen für den allgemeinen Stand der theologischen Forschung ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort - 7

Extract

Vorwort „Närrisch, daß jeder in seinem Falle/ Seine besondere Meinung preist!/ Wenn Islam Gott ergeben heißt,/ In Islam leben und sterben wir alle.“ (Goethe, Divan – Buch der Sprüche) Die Aufsätze des vorliegenden Sammelbandes basieren auf der Zusammenkunft vorrangig türkischer Theologen im Rahmen der Summer Schools, die in den Jahren 2006 und 2009 an den Universitäten in Çanakkale und İstanbul (ISAM- Islam Arastirmalari Merkezi, Türkiye Diyanet Vakfi) unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Graf (Universität Osnabrück) und Prof. Dr. Bülent Ucar (Osna- brück) stattgefunden haben. Die Leser/-innen mögen erstaunt sein über die unterschiedliche Themen- auswahl, methodologischen Herangehensweisen und inhaltlich-wissenschaft- lichen Anknüpfungspunkte, die die Aufsätze summa summarum reflektieren. Gerade eine solche Feststellung ist als ein Hinweis auf den Charakter der Zu- sammenkünfte der Wissenschaftler zu werten: Sie waren von einem wahrhaft facettenreichen Charakter, der allen Beteiligten zahlreiche Perspektivwechsel ermöglichte und sie neue Forschungsdimensionen kontrovers diskutieren ließ. Folgerichtig zeugen auch die Aufsätze von unterschiedlichen methodisch- inhaltlichen Ausgangspunkten und Schwerpunktsetzungen ihrer Autoren: Kri- tisch-hermeneutische Textexegesen bestehen neben metaphysisch- philosophischen Kontextuierungen und der Verdeutlichung überzeitlich- existenzieller Bedeutungszusammenhänge; genauso wird die aktuelle gesell- schaftspolitische Relevanz islamischer Theologie offenbar. Denn Letztere wer- den längst nicht mehr im Elfenbeinturm betrieben, sondern gegenwärtig multi- dimensional diskutiert bzw. praktiziert und haben international und fächerüber- greifend an Relevanz gewonnen. Jede(r) Leser/-in, der/die sich für islamische Theologie interessiert, wird somit in diesem Sammelband eine interessante...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.