Show Less

Die Herren der Hanse

Delegierte und Netzwerke

Series:

Dietrich W. Poeck

Was war die Hanse? Ein Städtebund? Diese Untersuchungen betrachten die «Städtehanse» unter einem neuen Aspekt und kommen zu einer anderen Antwort auf diese seit hundert Jahren strittige Frage. Im Mittelpunkt stehen die Ratsherren, die als Delegierte Städte auf dem Hansetag vertraten und die hansische Politik bestimmten. Es zeigt sich, dass diese Herren nicht an erster Stelle auf die Interessen einer Stadt verpflichtet waren. Sie waren verwandtschaftlich und geschäftlich mit führenden Kaufleuten und Ratsherren in anderen Städten verbunden. Auf Hansetagen trafen sie enge Geschäftspartner und Verwandte wie Cousins, Schwäger, Onkel oder sogar Brüder, die als Delegierte anderer Städte auftraten. Die (handelspolitischen) Interessen dieser städteübergreifenden Netze vertraten die Delegierten auf den Versammlungen. Auf Hansetagen wurden die unterschiedlichen Netze immer wieder zum Netzwerk Hanse verbunden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort - 5

Extract

Typoeinbettung, Typoeinbettung, Typoeinbettung, Typoein- bettung, Arial, Typoeinbettung, Typoeinbettung, Typoeinbettung, Meiner großen Schwester Ingeborg Meinem großen Bruder Karl Heinz In Erinnerung an schöne Jahre in Wahmbeckerheide im Lipperland Vorwort Vor einigen Jahren trafen meine Frau und ich in der Kolvenburg bei Billerbeck einen jüngeren Gelehrten, der dort eine Gruppe führte. Er kannte mich aus dem Studium und interessiert sich sehr für prosopographische Untersuchungen. Auf seine Frage hin schilderte ich ihm mein Projekt zu den „Herren der Hanse“. Sehr erstaunt schaute er mich an und meinte: „Aber das haben Sie doch schon 1992 in der Vorlesung erzählt.“ Begonnen wurde die konsequente Aufnahme aller Teilnehmer an Hansetagen aus den Recessen in dieser Phase. Zwar habe ich den Anfang gemacht, aber die Hauptar- beit der Erfassung hat meine liebe Frau geleistet. Dafür sei ihr auch hier ganz herzlich gedankt. Ich hatte die Hoffnung, von diesem Hintergrund her in kurzer Zeit parallel zu der Arbeitsgruppe um Herrn Paravicini in Kiel, wo ich mehrere Semester als Ver- treter an den Diskussionen beteiligt war, hansische Netzwerke vorzustellen. Aller- dings ergaben sich andere Aufgaben und Bücher, die abgeschlossen werden mussten. Erst als ich mich eigentlich ganz anderen Fragen in der Folge meiner Untersuchungen zur Symbolik der Ratsherrschaft zuwenden wollte, führte mich mein Weg zu den hansischen Delegierten zurück. Herr Fouquet setzte sich für dieses Projekt ein, das über drei Jahre von der DFG gefördert wurde. Dafür sei ihm auch an dieser Stelle mein gro...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.