Show Less

Die Philosophie und die UNESCO

Mit einem Nachwort von Jacques Poulain- Im Auftrag der Deutschen UNESCO-Kommission aus dem Französischen übersetzt von Hans Jörg Sandkühler

Series:

Patrice Vermeren

«Es gibt keine UNESCO ohne Philosophie» – so die programmatische Erklärung dieser 1945 mit dem Ziel dauerhaften Friedens entstandenen Weltorganisation. Ohne sich auf eine bestimmte Philosophie festzulegen, versteht sie sich als eine ‘philosophische Institution’: Sie will ihren Beitrag leisten durch Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Völkern in Bildung, Wissenschaft und Kultur, um in der ganzen Welt die Achtung vor Recht und Gerechtigkeit, vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten zu stärken. Es handelt sich um eine Zielsetzung, die mit Mitteln, die selbst philosophischer Natur sind, zur praktischen Anwendung einer Philosophie des Rechts, der Menschenrechte und der Universalgeschichte verpflichtet. In dieser Perspektive hat der Autor eine Geschichte der intellektuellen und institutionellen Beziehungen zwischen der UNESCO und der Philosophie seit 1945 verfasst.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhänge 107

Extract

107 Anhänge I. Die derzeitigen offiziell anerkannten UNESCO-Lehrstühle für Philosophie Argentinien • UNESCO-Lehrstuhl für Ethik und Politik/ Chaire UNESCO d’éthique et politique (356)1 – Honorable Senado de la Nación – 1998 eingerichtet. • (Wandernder) UNESCO-Lehrstuhl Edgar Morin über das kom- plexe Denken/ Chaire UNESCO itinérante Edgar Morin sur la pensée complexe (424) – Universität von Salvador – 1999 einge- richtet. • UNESCO-Lehrstuhl für Philosophie/ Chaire UNESCO de Philo- sophie (570) – Nationaluniversität Comahue und Institut Gino Germanie der Universität Buenos Aires – 2001 eingerichtet. Chile • UNESCO-Lehrstuhl für Philosophie/ Chaire UNESCO de philo- sophie (59) – Universität von Chile – 1996 eingerichtet. Frankreich • UNESCO-Lehrstuhl für Philosophie/ Chaire UNESCO de philo- sophie (86) – Universität von Paris VIII – 1996 eingerichtet. Zu diesem Lehrstuhl bestand im Zeitraum 2003 bis 2010 unter Lei- tung von Prof. Dr. Hans Jörg Sandkühler an der Universität Bre- men eine Deutsche Abteilung mit dem Titel «Menschenrechte und Kulturen». 1 Die Ziffer gibt die fortlaufende Nr. in der Liste aller UNESCO-Lehrstühle weltweit in allen Disziplinen nach Gründungsdatum an: http://www.unesco.org/fileadmin/MULTIMEDIA/HQ/ED/UNITWIN/pdf/D oc_annexes/TB%20Chaires%2028%2002%202011.pdf UNESCO-Lehrstühle für Philosophie 108 Republik Korea • UNESCO-Lehrstuhl für Philosophie/ Chaire UNESCO en philo- sophie (129) – Seoul National University – 1997 eingerichtet. Tunesien • UNESCO-Lehrstuhl für Philosophie/ Chaire UNESCO de philo- sophie (259) – Universität von Tunis I – 1997 eingerichtet. Türkei • UNESCO-Lehrstuhl für Philosophie und Menschenrechte/ Chaire UNESCO en philosophie et droits de l’homme (841) – Universi- tät Malpete, Istanbul – 2009 eingerichtet. Ukraine • UNESCO-Lehrstuhl...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.