Show Less

Schreiben in Unterrichtswerken

Eine qualitative Studie über die Modellierung der Textsorte Bericht in ausgewählten Unterrichtswerken sowie den Einsatz im Unterricht

Series:

Henriette Hoppe

Die wissenschaftliche Untersuchung ausgewählter Deutschunterrichtswerke hat zum einen die Benutzer der Schulbücher im Blick. Auf der Grundlage von Experteninterviews können verschiedene Muster im Umgang mit einem Deutschbuch unterschieden werden. Zum anderen liegt der Fokus auf den Schulbüchern selbst. Mithilfe eines Analyserasters kann dargestellt werden, inwiefern sich Strömungen der schreibdidaktischen Diskussion in Unterrichtswerken der 90er Jahre niederschlagen. Neben der Untersuchung von Anlage und Aufbau einiger ausgewählter Deutschbücher für das Gymnasium wird bei der Analyse des Teillernbereichs Schreiben besonderes Augenmerk auf die Modellierung der Textsorte Bericht gelegt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2 Deutschunterrichtswerke im Unterrichtszusammenhang 65

Extract

Kapitel 2: Deutschunterrichtswerke im Unterrichtszusammenhang 65 2 Deutschunterrichtswerke im Unterrichtszusammenhang Ausgangspunkt des folgenden Kapitels ist die Darstellung der Forschungslage zur Wirkungsevaluation von Deutschunterrichtswerken (2.1.1). Theoretische Vorüberlegungen in Bezug auf das Professionswissen von Lehrpersonen (2.1.2) und auf die Verortung des Schulbuchs im Lehrerwissen (2.1.3) schließen sich an; sie sollen das der Datenaufbereitung zugrundeliegende Vorverständnis offen legen. In einem ausführlicheren Komplex wird dann zunächst die Anlage der Untersuchung mit den zugehörigen Details vorgestellt (2.2). Bei der Darstellung der ausgewerteten Daten (2.3) werden verschiedene Perspektiven gewählt, auf die an entsprechender Stelle eingegangen wird. Abschließend erfolgt eine Zu- sammenfassung der Ergebnisse (2.4), die zugleich Ausgangspunkt der in Kapitel 4 folgenden Schreibtischinspektion darstellt. 2.1 Rahmen der Untersuchung 2.1.1 Forschungslage zur Wirkungsevaluation von Unter- richtswerken Abgesehen von älteren Arbeiten liegt ausschließlich von Killus (1998) eine Un- tersuchung vor, die als Wirkungsevaluation von Deutschunterrichtswerken ein- zustufen ist. Es handelt sich um eine Fragebogenstudie, die nach dem aktuellen Bestand an Unterrichtswerken pro Schule, nach der Häufigkeit der Verwendung von Deutschunterrichtswerken und nach Entwicklungstendenzen des traditionel- len Leitmediums fragt. Killus geht es um eine „Zustandsbeschreibung des alltäg- lichen Schulbucheinsatzes im Unterricht“, der „im Zusammenhang mit einer Reihe von Bestimmungsfaktoren unterrichtlicher und erzieherischer Praxis un- tersucht“ (Killus 1998: 17f) werden soll. Die Untersuchung ist schulartübergrei- fend angelegt, bezieht sich auf vier Bundesländer und differenziert die Ergebnis- se im Hinblick auf gesetzliche Vorschriften wie Zulassungsverfahren und Lehr- mittelfreiheit sowie auf personenspezifische Faktoren wie Alter und Geschlecht der Lehrpersonen....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.