Show Less

Die «Reichsuniversität Posen» 1941-1945

Vorgeschichte, nationalsozialistische Gründung, Widerstand und polnischer Neubeginn

Series:

Helmut Schaller

Posen und seine Hochschuleinrichtungen waren seit den polnischen Teilungen Ende des 18. Jahrhunderts immer wieder Ausgangspunkt deutsch-polnischer Auseinandersetzungen gewesen, wobei von polnischer Seite stets das gewichtige Argument einer Mehrheit der polnischen Bevölkerung in dieser Region angeführt wurde, die sich immer wieder gegen intensive Germanisierungsbestrebungen zu wehren hatte. Diese erreichten in der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft ihren Höhepunkt, zugleich bedeuteten sie aber auch den tiefsten Punkt der deutsch-polnischen Beziehungen. Mit dieser Abhandlung wird über die bisherigen Darstellungen der «Reichsuniversität Posen» hinausgehend die Vorgeschichte dieser ausschließlich dem Nationalsozialismus verpflichteten Hochschule dargestellt. Dabei handelt es sich vor allem um die 1903 bis 1919 wirkende «Königliche Akademie in Posen» sowie die zunächst von 1919 bis 1939 bestehende polnische Universität Posen. Für die Zeit nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges werden in einem abschließenden Kapitel die Entstehung und die weitere Entwicklung der polnischen «Adam-Mickiewicz-Universität» in Posen sowie ihre nationale und internationale Bedeutung behandelt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

III. Ideologisch-politische Voraussetzungen für die Gründung der „Reichsuniversität Posen“ - 97

Extract

97 III. Ideologisch-politische Voraussetzungen für die Gründung der Reichsuniversität Posen Nationalsozialistische Wissenschaftsauffassung und der Gedanke der „Reichsuniversität“ Die Bezeichnung einer „Reichsuniversität“ wurde wahrscheinlich erst- mals von dem ostpreußischen Gauleiter Erich Koch (1896-1986) im Jahre 1933 für die „Albertus-Universität Königsberg“ in einem Beitrag in der Wochenschrift „Ostland“ verwendet. 1 Erst um das Jahr 1934 bildete sich 1 Erich Koch: Reichsuniversität Königsberg. In: Ostland. Wochenschrift für den gesamten Osten, Jahrgang 14, Nr.15 vom 16.12.1933, S.556. Ausschlaggebend für die Idee und Gestaltung der „Reichsuniversitäten“ im na- tionalsozialistischen Deutschland waren vor allem die Veröffentlichungen von Paul Ritterbusch, Jurist und 1937 zum Rektor der Universität Kiel bestimmt, Mitglied der Akademie für deutsches Recht: Idee und Aufgabe der Reichsuniversität. Hamburg 1935; Die deutsche Universität und der deutsche Geist. Neumünster 1939, Rede, gehalten anlässlich der Übernahme des Rektorats der Universität Kiel am 24.April 1937; Die Aufgabe der Wissenschaft im Kampf um eine neue europäische Ordnung. In: Zeitschrift für Raumordnung und Raumforschung 1939, H.10, S.17-33. Wissenschaft im Kampf um Reich und Lebensraum. Stuttgart-Berlin 1942. Zur Bezeichnung „Reichsuniversität“ vgl. auch die folgende Abhandlung zur Geschichte der Universität Prag, nach Aussage des Verfassers geschrieben „im ersten Jahr des großdeutschen Reiches“: Heinz Zatschek: Die Reichsuniversität in Prag. Studien zu ihrer Geschichte bis 1409. Brünn, Leipzig, Wien ca.1939, III. Zum Geleit, Prag, im ersten Jahr des großdeutschen Reichs „Die Geschichte der Prager...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.