Show Less

Kindermord und «Kinderfachabteilungen» im Nationalsozialismus

Gedenken und Forschung

Edited By Lutz Kaelber and Raimond Reiter

Das Thema «Kinderfachabteilungen» wird in seinen vielseitigen Dimensionen dargestellt. Dabei handelte es sich im Zweiten Weltkrieg um etwa 30 Tötungsstätten in der Psychiatrie und anderen Heileinrichtungen im «Großdeutschen Reich», in denen über 5.000 geistig und körperlich behinderte Kinder umgebracht wurden. Vorgestellt wird die aktuelle Gedenkkultur in diesem Bereich und es werden Fragestellungen der Forschung vorgestellt, die auch für andere Opfergruppen relevant sind. Weiterhin werden Details der NS-Verbrechen in den «Kinderfachabteilungen» dargestellt. Den Herausgebern ist es gelungen, fachkundige Autoren zu den Tötungsstätten in Hamburg, Lüneburg, Stuttgart, Waldniel, Wiesloch und auf dem Eichberg sowie einer Ausstellung zum Thema in Korbach zu gewinnen. Der Band ist mit zahlreichen Abbildungen ausgestattet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Vorwort Lutz Kaelber. Raimond Reiter ............................................................................ 7 Gedenken und Gedenkkultur Raimond Reiter ............................................................................................... 11 Gedenken an die NS-„Kindereuthanasie“-Verbrechen in Deutschland, Österreich, der Tschechischen Republik und Polen Lutz Kaelber .................................................................................................... 33 Überblick über die „Kinderfachabteilungen“ im Rahmen des „Reichsausschussverfahrens“ Udo Benzenhöfer ............................................................................................. 67 „Ein erlaubter nützlicher Akt …“. Die Tötungen in den Hamburger „Kinderfachabteilungen“ Marc Burlon .................................................................................................... 77 Reichsausschusskinder und andere Minderjährige in der Wieslocher Heil- und Pflegeanstalt 1940 bis 1944 Frank Janzowski ............................................................................................. 91 Kindermord in Waldniel und die Legende vom rheinischen Widerstand Andreas Kinast ............................................................................................... 121 „Kindereuthanasie“ in Stuttgart: Verdrängen statt Gedenken? Karl-Horst Marquart ..................................................................................... 145 „Ihr Tod reißt nicht die geringste Lücke …“. Eine Ausstellung zum Thema NS-„Euthanasie“ in Waldeck-Frankenberg im Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach Wilhelm Völcker-Janssen. Wolfgang Werner ................................................. 169 6 Opferstatus ohne Nachweis? Über ein Dauerproblem in der Forschung zu Opfern der NS-Psychiatrie Raimond Reiter ............................................................................................. 193 Der Fall Dr. Helene Sonnemann in Celle Andreas Babel ............................................................................................... 217 Ein Gedenkbaum für Opfer der „Kinderfachabteilung“ Lüneburg und andere Fragen der Ausstellungskultur Raimond Reiter ............................................................................................. 229 Massentötungen von Kindern aus „allgemeiner Menschenliebe“? Raimond Reiter ............................................................................................. 237 Die Autoren .................................................................................................. 261 Index ............................................................................................................. 263 Abstract ......................................................................................................... 269

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.