Show Less

Der Westliche Balkan zwischen Marginalisierung und EU-Integration

Historische, kulturelle und politische Perspektiven

Edited By Julia Kowalski and Tobias Schneider

Unter dem Begriff des Westlichen Balkans werden heute die Länder des ehemaligen Jugoslawiens (Kroatien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Mazedonien und Kosovo) sowie Albanien zusammengefasst. Trotz der fortschreitenden Annährung dieser Länder an die Europäische Union ist das Wissen über die Region meist nur schwach ausgeprägt, oft dominieren Vorurteile das Bild. Der Sammelband spannt thematisch und zeitlich einen weiten Bogen. Die von anerkannten Experten verfassten Beiträge befassen sich aus historischer, kultureller und politischer Perspektive mit dem Westlichen Balkan und vermitteln so nicht nur ein umfassendes Bild dieser Region, sondern fördern auch das Verständnis für eine der faszinierendsten Gegenden Europas.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Valter Ibrahimi Grußwort des albanischen Botschafters in der Bundesrepublik Deutschland Julia Kowalski, Tobias Schneider Einleitung Hannes Grandits Der westliche Balkan – Ein Überblick Edgar Hösch Die Großmächte und Südosteuropa vor 1914 Holm Sundhaussen Der Zweite Weltkrieg in der Erinnerung (Ex)Jugoslawiens Günter Schödl „Europaland“ oder: Europäische Politik und südöstliche Peripherie zwischen Berliner Kongreß und Zweitem Weltkrieg Wolfgang Höpken Umkämpfte Identitäten. Migration und Identität auf dem Westbalkan Christian Voss Sprachpolitik und Europäizität auf dem postjugoslawischen Westbalkan Natascha Wunsch, Cornelius Adebahr Zu spät? Zu zaghaft? Das Konfliktmanagement der internationalen Gemeinschaft im ehemaligen Jugoslawien 7 11 17 33 47 67 89 127 145

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.