Show Less

Texte i. d. Enge

Sprachökonomische Reduktion in stark raumbegrenzten Textsorten

Series:

Torsten Siever

Sprachökonomie wird viel Potenzial zugeschrieben: Sprachwandel herbeizuführen, für neue computerspezifische Varietäten verantwortlich zu sein und sogar den Gebrauch von Anglizismen zu fördern. In diesem Band werden nach einem theoretischen Blick auf Sprachökonomie in Morphologie, Lexik und Graphie sechs stark raumbegrenzte Kommunikationsformen empirisch untersucht: Newsticker, SMS-Mitteilungen, Kleinanzeigen, Fahrgastfernsehen, Alpenpanorama und Kassenbons. Im Zentrum steht dabei die Frage, auf welche Weise (Abkürzung, Kurzwort etc.) und mit welchem Erfolg (Reduktionsgrad) Produzenten ihre Texte komprimieren. Enthalten sind eine diachrone Perspektive (Kleinanzeigen) und ein statistischer Blick auf Anglizismen als reduktives Mittel.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Torsten Siever Texte i. d. Enge Sprachökonomische Reduktion in stark raumbegrenzten Textsorten Sprache · Medien · innovationen Herausgegeben von Jens Runkehl, Peter Schlobinski und Torsten Siever Band 1 1 PETER LANG Internationaler Verlag der Wissenschaften Torsten Siever forscht und lehrt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Leib- niz Universität Hannover. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Medienlinguistik, Werbesprache und Morphologie. Weitere Aspekte sind E-Learning und Onlinepublishing. Der Autor ist Mitbegründer und -betreiber des Portals mediensprache.net. Sprachökonomie wird viel Potenzial zugeschrieben: Sprachwandel herbei- zuführen, für neue computerspezifische Varietäten verantwortlich zu sein und sogar den Gebrauch von Anglizismen zu fördern. In diesem Band werden nach einem theoretischen Blick auf Sprachökonomie in Morphologie, Lexik und Graphie sechs stark raumbegrenzte Kommunikationsformen empirisch untersucht: Newsticker, SMS-Mitteilungen, Kleinanzeigen, Fahrgastfernsehen, Alpenpanorama und Kassenbons. Im Zentrum steht dabei die Frage, auf welche Weise (Abkürzung, Kurzwort etc.) und mit welchem Erfolg (Reduk- tionsgrad) Produzenten ihre Texte komprimieren. Enthalten sind eine diachro- ne Perspektive (Kleinanzeigen) und ein statistischer Blick auf Anglizismen als reduktives Mittel. w w w .p et er la ng .d e To rs te n Si ev er · Te x te i. d . En g e www.mediensprache.net ISBN 978-3-631-60529-5 SMI-01 Siever-260529-A5HCk-IM.indd 1 19.05.11 13:10:44 Uhr Torsten Siever Texte i. d. Enge Sprachökonomische Reduktion in stark raumbegrenzten Textsorten Sprache · Medien · innovationen Herausgegeben von Jens Runkehl, Peter Schlobinski und Torsten Siever Band 1 1 PETER LANG Internationaler Verlag der Wissenschaften Torsten Siever forscht und lehrt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.