Show Less

Sind Schwiegermütter alle gleich?

Eine Typologie aus Sicht der Schwiegertöchter

Series:

Andrea Kettenbach

Das Klischee der «bösen Schwiegermutter» wird häufig thematisiert. Allerdings zeigen Umfragen, dass Schwiegermütter besser zu sein scheinen als ihr Ruf. Wissenschaftlich wurde die Thematik bislang kaum erforscht. Die Untersuchung beschäftigt sich mit der Frage, wie Schwiegertöchter ihre Schwiegermütter wahrnehmen. Im Theorieteil wird die Thematik anhand sozialer Austauschtheorien, der Bindungstheorie, der Balancetheorie und der Theorie sozialer Repräsentationen eingeordnet. Im empirischen Teil wird im Rahmen einer Interviewstudie mit Hilfe einer Kombination qualitativer und quantitativer Verfahren eine Typologie entwickelt, mit der sich vier «Schwiegermuttertypen» abgrenzen lassen. Die ermittelte Typologie bildet die Grundlage für vielfältige Interventions- und Handlungsmöglichkeiten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

II. THEORETISCHER TEIL

Extract

3 Theoretische und empirische Grundlegung Es gibt viele theoretische Konzepte im Bereich der Psychologie, die sich direkt oder indirekt mit zwischenmenschlichen bzw. sozialen Beziehungen beschäfti- gen. Vor allem in den klassischen Grundlagendisziplinen wie der Allgemeinen Psychologie, der Entwicklungs- und Sozialpsychologie sowie der Differentiellen und Kulturvergleichenden Psychologie finden sich zahlreiche Theorien und Mo- delle zur Erklärung zwischenmenschlicher Phänomene. Aber auch neuere sozi- alkonstruktivistische Ansätze, wie z. B. die Theorie sozialer Repräsentationen, zeigen Ansatzpunkte zur Analyse und zum besseren Verständnis von zwischen- menschlichen Beziehungen. Betrachtet man die Beziehung zwischen Schwiegertöchtern und Schwie- germüttern, so zeigt sich ungeachtet der großen Praxisrelevanz des Themas, dass es nur vereinzelt Forschungsergebnisse hierzu gibt. Für die geplante Untersu- chung wurde deshalb nach Theorien gesucht, die relevant sind für die Besonder- heiten dieser Beziehung. Es handelt sich dabei um ausgewählte Theorien zu so- zialen Beziehungen und die Theorie sozialer Repräsentationen. Die nachfolgend vorgestellten Theorien werden nicht als Grundlage für das Testen von Hypothe- sen verwendet, sondern sie dienen als theoretischer Bezugsrahmen für die Kon- zeption, Operationalisierung, Analyse und Interpretation der Ergebnisse. Dabei soll die gewählte Theorie-Triangulation eine einseitige, theoretische Betrachtung des Forschungsgegenstandes verhindern (Fichten & Dreier, 2003). Alle Theo- rien bieten in der geplanten Untersuchung mit ihren unterschiedlichen Herange- hensweisen und Blickwinkeln vielseitige Erklärungsmöglichkeiten und Anhalts- punkte zur Erforschung der sozialen Beziehung zwischen Schwiegertöchtern und Schwiegermüttern sowie der allgemeinen und individuellen Repräsentatio- nen, die Schwiegertöchter über Schwiegerm...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.