Show Less

Antisemitismus in der Linken

Ergebnisse einer quantitativen Befragung

Series:

Maximilian Elias Imhoff

Diese Studie prüft die Existenz des linken Antisemitismus und erörtert mögliche Ursachen. Dazu wurden 218 Linke befragt und die Antworten statistisch ausgewertet. Die abgefragten antisemitischen Ressentiments verdichten sich bei 17 Prozent zu einem Antisemitismus. Dieser ist statistisch gesehen fester Bestandteil bestimmter Weltbilder; er hängt ab von Antizionismus, flacher und völkischer Kapitalismuskritik, Pazifismus und der Nutzung linker Medien.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5. Konklusionen und Fragen 139

Extract

139 5. Konklusionen und Fragen „Israelkritik“, „Palästina-Solidarität“ und „Antisemitismus“ bezeichnen dasselbe Phänomen „In der Tat sind die Linken […] jahrelang falsch eingeschätzt worden. Das war ein großer Fehler – von allen, auch von uns im Zentralrat. Aussagen, die mir von dieser Seite zu Ohren kommen, sind absolut mit denen der Rechten gleichzusetzen. Sagte man nicht dazu, von woher sie stammen, würde ich sie für Aussagen von Rechts hal- ten.“438 (Charlotte Knoblauch, Vorsitzende des Zentralrats der Juden 2006-2010) Die Faktoranalyse hat gezeigt, dass alle erhobenen Items eng miteinander zu- sammenhängen. Es gibt keine bestimmten Facetten linker Israel- und Judenab- neigung. Es ist demnach nicht möglich zu sagen, es gäbe z.B. bestimmte Ele- mente des sekundären Antisemitismus, die Linke nicht für sich übernehmen. Nicht ein einziges der antisemitischen Items hängt nicht mit dem Faktor, den man „Antisemitismus“ oder – angepasst an den linken, antiimperialistischen Jar- gon – „Israelkritik“ nennen könnte, zusammen. 21% der Linken der Stichprobe besitzen Abgrenzungsprobleme nicht nur zu einzelnen antisemitischen Ressen- timents, sondern zu der Verdichtung dieser Ressentiments zum Antisemitismus. Bei weiteren 17% verdichten sich diese Ressentiment durch hohe Zustimmung zu den einzelnen Items tatsächlich zu einem Antisemitismus. Die Items, die sich auf den Nahostkonflikt beziehen, haben gezeigt, dass diese Linken eine deutlich verzerrte Wahrnehmung der Vorgänge in Nahost be- sitzen. Beispiele dafür sind die Überzeugungen, dass der Gazastreifen ver- gleichbar mit dem Warschauer Ghetto wäre, Israel einen Vernichtungskrieg füh- ren würde,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.