Show Less

Našim oružiem bylo slovo... - Unsere Waffe war das Wort...

Perevodčiki na vojne - Translation in Kriegszeiten

Series:

Vladislava Zhdanova

Mit dem Kriegseintritt 1941 wurde in der Sowjetunion dringend nach Experten mit Deutschkenntnissen gesucht. Studenten und Schüler, Wissenschaftler und Schriftsteller traten von heute auf morgen in den Dienst der Roten Armee, in der sie als Dolmetscher, Lehrer an Vorbereitungskursen sowie Mitarbeiter der Aufklärung und der Propaganda eingesetzt wurden. Nach dem Krieg waren mehrere Vertreter dieser legendären Generation an herausragender Stelle an der Entwicklung der sowjetischen Dolmetsch- und Germanistikausbildung beteiligt. Die Arbeit basiert auf Interviews mit drei ehemaligen Militärdolmetschern, die ihre persönlichen Fronterlebnisse schilderten. Dem Leser werden erstmals die kommentierten Interviews in deutscher und russischer Sprache sowie biografische Arbeiten, Lehrbücher und weitere Dokumente der Geschichte der sowjetischen Militärdolmetscher vorgestellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Über dieses Buch 7

Extract

Über dieses Buch Die vorliegende Publikation entstand im Rahmen des von der Johannes- Gutenberg Universität Mainz unterstützten Forschungsprojektes „Translation im II. Weltkrieg". Gegenstand der Untersuchung waren die Tätigkeit der sowjeti- schen Militärdolmetscher und ihre Rolle beim Aufbau der akademischen Über- setzer- und Dolmetscherausbildung, deren Entstehungsgeschichte untrennbar mit der Geschichte des Zweiten Weltkrieges verbunden ist3. Die berufliche Laufbahn vieler bedeutender sowjetischer Germanisten, Litera- tur- und Fachübersetzer, Simultandolmetscher, Fremdsprachenlehrer an zivilen und militärischen Hochschulen, Translationswissenschaftler und Übersetzungs- dozenten nahm an der Front ihren Anfang. Die erste Generation der Militärdolmetscher waren Deutschlehrer, die an geis- teswissenschaftlichen bzw. philologischen Fakultäten arbeiteten, aber auch Schulabgänger, die zunächst einen Deutschintensivkurs zu absolvieren hatten. Und es war ihre Leistung, die nach dem Krieg der Translation, also dem gesam- ten Bereich des Übersetzens und Dolmetschens mit Deutsch ebenso wie der germanistischen Forschung und Pädagogik zu ihrer Blütezeit verhalf. Die Entstehung der sowjetischen Dolmetscher- und Übersetzerschule für das Sprachenpaar Russisch-Deutsch ist dabei besonders mit zwei Hochschulen ver- bunden: mit der Militäruniversität des Verteidigungsministeriums (ehemals Mi- litärinstitut für Fremdsprachen) und die Staatliche Linguistische Universität Moskau (MSLU, ehemals Moskauer Institut für Fremdsprachen)4. Das ist auch der Grund dafür, dass die Hauptpersonen dieser Publikation Menschen sind, de- ren berufliche Laufbahn auf die eine oder andere Weise mit diesen beiden Hoch- schulen verbunden ist. Grundlage dieser Publikation bilden Interviews. Mir war es vergönnt, mit Vertretern jener legendären Generation von Dolmetschern...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.