Show Less

Der Piropo als Instrument verbaler Interaktion

Eine soziopragmatische Untersuchung am Beispiel Venezuelas

Series:

Judith Schreier

Der Piropo wird generell als Kompliment definiert, das ein Mann in spanischsprachigen Kulturen einer unbekannten Frau gegenüber in aller Öffentlichkeit äußert. Dieses «Kompliment» kann für die Angesprochene sowohl positiv als auch negativ ausfallen. Dabei stellt sich die Frage nach der Funktion des Piropo in der Interaktion zwischen Mann und Frau. Beeinflusst er deren Identitätsbildung? Welche sozialen Werte kommen in ihm über die Generationen hinweg zum Ausdruck? Um eine Antwort zu finden, wurden literarische und sprachwissenschaftliche Veröffentlichungen der letzten hundert Jahre konsultiert und vor dem Hintergrund der sozialen Normen für das gesellschaftliche Zusammenleben analysiert. Die Analyse des Piropo als Instrument sozialer Interaktion in der Gegenwart sowie seine Abgrenzung vom Kompliment basieren auf Daten, die in der venezolanischen Andenstadt Mérida erhoben wurden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4. Soziopragmatische Analyse des Piropo 205

Extract

4. Soziopragmatische Analyse des Piropo In den vorangegangenen Kapiteln wurden die theoretischen Grundlagen für die Untersuchung des Piropo als Sprechakt erläutert, wobei den Studien zur verbalen Höflichkeit besondere Aufmerksamkeit geschenkt worden ist. Zudem wurden so- ziokulturelle Entwicklungen in Spanien und in Venezuela dargestellt, die zu sei- ner Entstehung führten. Anhand literarischer und sprachwissenschaftlicher Werke ist außerdem gezeigt worden, welche Auffassungen über diesen Sprechakt beste- hen und wie dieser in sozialen Interaktionen verwendet wird. Die in der in Mdri- da durchgeführten Umfrage zum Piropo gewonnenen Ergebnisse sollen nun vor dem bestehenden sprachwissenschaftlichen, sozialen und kulturellen Hintergrund analysiert werden, um ein aktuelles Bild des Piropo-Gebrauchs in Venezuela und die darin zum Ausdruck gebrachten soziokulturellen Werte zu ermöglichen. Da- bei soll die Analyse des Piropo folgender Grundstruktur folgen: 1) kulturspezifi- sche Darstellung der Lebenswelt der Interaktanten einer Piropo-Situation, 2) Sprechaktanalyse des Piropo und 3) Gegenüberstellung von Kompliment und Piropo vor dem Hintergrund der dargestellten Höflichkeitstheorie. Bevor dies jedoch geschieht, ist eine terminologische Abgrenzung des Beg- riffs Piropo dringend notwendig und m.E. in der Forschung längst überfällig. Der Piropo wird immer wieder als Lob oder Kompliment definiert, das zwischen Un- bekannten oder Bekannten ausgetauscht werden kann. Dabei werden mit Piropo nicht selten solche Äußerungen bezeichnet, die man problemlos als Austausch von Nettigkeiten klassifizieren könnte, wie aus den Piropo-Beispielen von Gömez (1969) sehr deutlich hervorgeht. Gömez führt in ihrer Klassifizierung der venezolanischen Umgangssprache ähnliche Beispiele unter der Rubrik „Trata-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.