Show Less

Postkommunismus und verordneter Nationalismus

Gedächtnis, Gewalt und Geschichtspolitik im nördlichen Schwarzmeergebiet

Series:

Dittmar Schorkowitz

Seit dem Systemwechsel in Osteuropa werden Vergangenheitsbilder, sprachliche Zuordnung und Konfessionszugehörigkeit zum Ausbau der Herrschaft nationaler Eliten benutzt. Dieser Prozeß beinhaltet die Ersetzung der kommunistischen Ideologie durch ethnonationale Identitäten und
die Überformung der territorial-administrativen Umgestaltung durch die Renaissance der nationalen Idee. Mögen die Auswirkungen dieser Transformation in den postsozialistischen Ländern auch regional unterschiedlich sein, so ist der Entwicklung doch gemein, daß Konsens und Gemeinschaft seither im Zuge einer Abgrenzung entsteht, die das Eigene dem Anderen gegenüberstellt und dabei auf Feindbilder zurückgreift. Dieses Buch will daher das Verhältnis von Nationsbildung, Geschichtspolitik und Eskalationsdynamik erhellen, um die Funktion einer historischen Sinnstiftung im Kontext nationalistischer Gewaltentfaltung für einen Teilbereich des östlichen Europas aufzudecken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

INHALT

Extract

VORWORT 9 WORUM ES GEHT 11 I. BEGRIFFE UND BEDEUTUNGEN 25 Geschichtspolitik, Vergangenheitspolitik, Erinnerungskultur 25 Gedächtnis, Erinnerung, Identität 29 Prägung durch Bildung und Schulbuch 33 Kirche, Nation und postkommunistischer Konfessionalismus 36 Geschichtsschreibendes ,Unternehmertum' 42 Nationalismus, Nationsbildung, Ethnopolitik 46 Konflikt, Gewalt, Eskalation 51 Das nördliche Schwarzmeergebiet als Raum und System 57 II. KONFLIKTGESCHICHTE: VERLAUF, FAKTIZITÄT, MYTHOS 69 Das Krasnodarer Gebiet 71 Zur Lage der ethnischen Minderheiten 75 Adyge (Tscherkessen) 79 Armenier (Hamgen, ChemM1) 91 Mes' cheten-Türken 94 Kurden und Jeziden 97 Der kosakische Faktor 98 Konflikt und Dialog 108 Abchasien 123 Nationsbildung und nationaler Diskurs 125 Ethnoradikalismus - ,Ethnische Unternehmer' - Warlords 137 Nationalistische Gewalt 143 Konfliktregulierung 145 Nationalismus als Besitzstandswahrungsstrategie 150 Moldova und Transnistrien 152 Von der Sowjetrepublik zur Republik Moldova und Transnistrischen Republik 153 Gebiet, Grenze, Bevölkerung 159 Sowjetpatriotismus und ,Verordneter' Nationalismus 163 Sezessionskonflikt und militärische Eskalation 165 Transnistrische Staatsbürgerschaft - Gefangen im eigenen Land 169 III. HISTORISIERUNG, ETHNISIERUNG UND ERINNERUNGSKULTUR 173 Das Krasnodarer Gebiet 173 Die ,Katastrophe' des adygeischen Volkes 179 Umstrittene Denkmäler 183 Armenische Erinnerungsorte 188 Die ,Renaissance' des Kosakentums 189 Moldova und Transnistrien 206 Moldauische Erinnerungsorte 208 Transnistrische Erinnerungsorte 215 Erinnerungen an Konflikt und Gewalt 217 Gedenktage 222 IV. GESELLSCHAFTLICHER WANDEL UND HISTORISCHE PFADABHÄNGIGKEIT 229 Geschichtspolitik, Öffentlichkeit und Konflikteskalation 230 Transformation und Pfadabhängigkeiten 248 Geschichte, Kultur und Zivilisation 258 WAS TUN 9 267 ANHANG 273 Interviews und Tagungen 273 Informanten 273 Synopsis 275 Fragenkatalog (Deutsch / Russisch) 332 Tagungen 337 Dokumente 338 Report: Roundtable...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.