Show Less

Der islamistische Totalitarismus

Über Antisemitismus, Anti-Bahaismus, Christenverfolgung und geschlechtsspezifische Apartheid in der «Islamischen Republik Iran»

Series:

Wahied Wahdat-Hagh

In diesem Band wird die islamistische Diktatur im Iran behandelt, die ihre eigene Bevölkerung unterdrückt, die iranische Bahai-Gemeinde zerstören will und eine große Barriere für die Gleichberechtigung der iranischen Frauen darstellt. Es geht um eine nicht reformierbare totalitäre Diktatur, die eine antisemitische Ideologie besitzt und den Staat Israel mit Vernichtung bedroht. In den letzten Jahren wurde in der deutschen Wissenschaft und im Journalismus oft geleugnet, dass der iranische Präsident mit der Vernichtung Israels droht. Der Autor weist nach, dass solche Vernichtungsphantasien lange vor der Gründung der «Islamischen Republik Iran» von islamistischen Ideologen propagiert wurden. Er beginnt mit der historischen und der genealogischen Entwicklung der Idee der absoluten Herrschaft des Klerus im 19. Jahrhundert und erklärt, wie die Machthaber des Iran heute im Namen von Gott, Führer und der islamischen Ummat ihre totalitäre Macht durchsetzen wollen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Vorwort 9 1. Der Beginn der Modernisierung im Iran 13 1.1. Die Entstehung des islamischen Fundamentalismus 13 1.2. Der Beginn der technologischen Modernisierung des Iran 19 1.3. Die Babi und die Bahai-Religion 22 1.4. Die vorläufige Niederlage des schiitischen Klerus 23 2. Vom Terror zur Revolution 27 2.1. Safavi und die Muslimbrüder 30 2.2. Die Rückkehr Khomeinis 32 3. Der ideologisch-totalitäre Staatsapparat 35 3.1. Kriterien des Totalitarismus 35 3.2. Politische Bewegungen 36 3.3. Rechte und linke Fraktionen nach der Islamischen Revolution 38 3.4. Die totalitäre Ideologie 40 3.5. Die Revolution frisst die Kinder Khomeinis 43 3.6. Iranisches Fest als politischer Protest 45 3.7. Die ideologische Willkür der Machthaber 48 4. Politischer Messianismus 49 4.1. Der Staatsklerus 50 4.2. Apokalypse und Gewalt 52 4.3. Politischer Zynismus und Messianismus 56 4.4. Der verborgene Imam hat alles unter Kontrolle 57 4.5. Die UN-Generalversammlung, der Präsident und die Apokalypse 60 8 4.6. Die Urananreicherung beschleunigt die Rückkehr des Messias 63 4.7. Der Mahdi und die islamische Weltregierung 67 4.8. Die Geopolitik und der politische Messianismus 70 5. Islamistischer Antisemitismus 75 5.1. Exkurs 1: Zur Genealogie der islamistischen Vordenker 79 5.2. Exkurs 2: Politische Gewalt im Namen der Religion 81 5.3. Exkurs 3: Als politische Gewalt noch legitim erschien 81 5.4. Exkurs 4: Als Gewalt der Motor der Verbreitung des Islam war 83 5.5. Exogener Antisemitismus: Die Leugnung des Holocaust 86 5.6. Endogener Antisemitismus: Der Al-Quds-Tag 151 5.7. Die Ideologie des genozidalen Antizionismus 186 6. Die Verfolgung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.