Show Less

Der islamistische Totalitarismus

Über Antisemitismus, Anti-Bahaismus, Christenverfolgung und geschlechtsspezifische Apartheid in der «Islamischen Republik Iran»

Series:

Wahied Wahdat-Hagh

In diesem Band wird die islamistische Diktatur im Iran behandelt, die ihre eigene Bevölkerung unterdrückt, die iranische Bahai-Gemeinde zerstören will und eine große Barriere für die Gleichberechtigung der iranischen Frauen darstellt. Es geht um eine nicht reformierbare totalitäre Diktatur, die eine antisemitische Ideologie besitzt und den Staat Israel mit Vernichtung bedroht. In den letzten Jahren wurde in der deutschen Wissenschaft und im Journalismus oft geleugnet, dass der iranische Präsident mit der Vernichtung Israels droht. Der Autor weist nach, dass solche Vernichtungsphantasien lange vor der Gründung der «Islamischen Republik Iran» von islamistischen Ideologen propagiert wurden. Er beginnt mit der historischen und der genealogischen Entwicklung der Idee der absoluten Herrschaft des Klerus im 19. Jahrhundert und erklärt, wie die Machthaber des Iran heute im Namen von Gott, Führer und der islamischen Ummat ihre totalitäre Macht durchsetzen wollen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3. Der ideologisch-totalitäre Staatsapparat 35

Extract

35 3. Der ideologisch-totalitäre Staatsapparat Ayatollah Khomeini wiederbelebte die Idee des Kalifats unter dem Deckmantel einer „islamischen Republik.“ Wie Gellner zu Recht hervorhob, hat Khomeini mit seiner Staatsideologie den Schiismus „sunifiziert.“67 Bei der islamistisch- khomeinistischen Ideologie handelt es sich um eine systematische Übertrei- bung und Simplifizierung von Ideen, die das Denken und Handeln der Men- schen in die Irre führen. Diese sind in ihrer „antiimperialistischen“ Dimension eine Karikatur der kommunistischen Ideologie. Ähnlich wie die anderen totali- tären Ideologien der letzten zwei Jahrhunderte, bedient sich der Islamismus auch der modernen Mittel der Technik und der Organisation mit dem Ziel, die Massen zu verführen und schließlich zu unterdrücken. Die khomeinistische Ideologie trat an die Stelle eines fehlenden Moralsystems, definierte dieses in voluntaristischer Form neu, und erhob im Namen der Religion einen Allein- interpretationsanspruch für den Islam. Dies ermöglichte den Aufstieg eines neuen totalitären Systems, das die „Frommen“ und „Gläubigen“ gezielt instru- mentalisierte und den Glauben der einfachen Menschen zur Grundlage einer führerorientierten Massenherrschaft, die immer mehr ihre Basis verliert, mach- te. Daher ist der khomeinistische Islamismus als ein pseudo-religiöser Totalita- rismus zu betrachten. Der islamische Fundamentalismus wird totalitär, wenn er staatlich durchgesetzt wird. Daher wird der Fundamentalismus, besonders in seiner totalitären staatlichen Form nicht nur als eine mittelalterliche Theokratie verstanden, sondern durchaus als eine „moderne Bewegung gegen die Moder- ne.“68 3.1. Kriterien des Totalitarismus In den letzten beiden Kapiteln wurden historische Fakten behandelt, die sich auf...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.