Show Less

Die Zulässigkeit von Hinauskündigungsklauseln nach freiem Ermessen im Gesellschaftsvertrag

Zugleich eine Besprechung von "Russian Roulette-</I>, "Texan Shoot Out-</I> und "Drag-along</I>-Klauseln

Series:

Benjamin Becker

Der Autor befasst sich mit der Frage, ob Hinauskündigungsklauseln im Gesellschaftsvertrag vereinbart werden können und wo die Grenze der Vertragsgestaltungsfreiheit verläuft. Besonders umstritten sind Vertragsklauseln, die den Ausschluss eines Gesellschafters weder an sachliche noch an sonstige relevante Gründe knüpfen, sondern diesen in das freie Ermessen einzelner oder aller übrigen Gesellschafter stellen. Die derzeitige Rechtsprechung des BGH hält solche Hinauskündigungsklauseln nach freiem Ermessen grundsätzlich für sittenwidrig, es sei denn, dass außergewöhnliche Umstände dies sachlich rechtfertigen würden. Der Autor unterzieht diese Rechtsprechung einer kritischen Prüfung. Hierbei differenziert er zwischen einem gleichen und einem ungleichen Hinauskündigungsrecht. Er kommt zu dem Ergebnis, dass Hinauskündigungsklauseln sittengemäß und damit wirksam sind. Anschließend untersucht er vergleichbare Gestaltungen aus dem Venture-Kapitalbereich, wie Russian Roulette-, Texan Shoot Out- und Drag-along-Klauseln auf ihre Vereinbarkeit mit deutschem Recht. Am Schluss der Arbeit zeigt der Autor für die Praxis Formulierungsvorschläge für die besprochenen Vertragsklauseln auf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Vorwort ............................................................................................................. 9 Einleitung ......................................................................................................... 11 A. Austritts- und Ausschlussmöglichkeiten im Gesell schafts recht ................. 13 I. Allgemeine Grundsätze bei Personengesellschaften .................................. 13 II. Gesellschaft bürgerlichen Rechts ............................................................... 14 1. Kraft gesetzlicher Regelung .................................................................. 14 2. Kraft vertraglicher Einigung .................................................................. 16 III. Offene Handelgesellschaft und Kommanditgesell schaft ........................... 17 1. Kraft gesetzlicher Regelung .................................................................. 17 2. Kraft vertraglicher Einigung .................................................................. 18 3. Wichtiger Grund .................................................................................... 19 IV. GmbH ......................................................................................................... 19 1. Veräußerung des Geschäftsanteils nach § 15 GmbHG .......................... 20 2. Amortisation des Geschäftsanteils nach § 34 GmbHG ......................... 20 3. Die Ausschließung ................................................................................ 22 4. Der Austritt ........................................................................................... 25 5. Kaduzierungsverfahren nach § 21 GmbHG .......................................... 26 6. Abandonrecht nach § 27 GmbHG ......................................................... 27 B. Hinauskündigungsklauseln nach freiem Ermessen .................................... 29 I. Begriffliche Klärung ................................................................................... 29 II. Rechtsprechungsentwicklung ..................................................................... 31 1. Zulässigkeit von Hinauskündigungsklauseln ........................................ 32 a) RG Urteil vom 23. März 1938 – II 149/37 ...................................... 32 b) BGH Urteil vom 16. Dezember 1960 – II ZR 162/59 ..................... 33 c) BGH Urteil vom 29. Januar 1962 – II ZR 172/60 ........................... 35 d) BGH Urteil vom 10. Juli 1967 – II ZR 71/67 .................................. 37 e) BGH Urteil vom 18. März 1968 – II ZR 26/66 ............................... 38 6 f) BGH Urteil vom 23. Oktober 1972 – II ZR 31/70 ........................... 39 g) BGH Urteil vom 7. Mai 1973 – II ZR 140/71 ................................. 40 2. Unzulässigkeit von Hinauskündigungsklauseln .................................... 41 a) BGH Urteil vom 20. Januar 1977 – II ZR 217/75 ........................... 41 b) BGH Urteil vom 13. Juli 1981 – II ZR 56/80 .................................. 43 c) BGH Urteil vom 3. Mai 1982 – II ZR 78/81 ................................... 45 d) BGH Urteil vom 25. März...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.