Show Less

Prävention von Rückenbeschwerden in der stationären Krankenpflege

Evaluation eines Beratungsangebots

Series:

Claudia Voelker

Rückenbeschwerden verantworten einen Großteil der Arbeitsunfähigkeit, Frühberentung und der dadurch entstehenden Kosten. Da die Krankenpflege eine besonders betroffene Gruppe ist, bietet die zuständige Berufsgenossenschaft ein Beratungsangebot zur Prävention von Rückenbeschwerden an. Dieses Angebot wurde retrospektiv evaluiert, wozu die Berater sowie die Projektleiter der teilnehmenden Kliniken mittels leitfadengestützter Interviews befragt wurden. Abzüglich methodischer Limitierungen zeigte sich, dass mit der Etablierung eines Projektmanagements und der Einführung verschiedener Maßnahmen die Beratungsziele erreicht wurden. Während die Ergebniskontrolle eine Schwachstelle bildete, bestätigte sich insgesamt gesehen das Konzept, Präventionsmaßnahmen über ein Projektmanagement einzuführen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6. Das Forschungsvorhaben dieser Arbeit 141

Extract

141 6. Das Forschungsvorhaben dieser Arbeit Im Folgenden werden zunächst die Ziele und Fragestellungen der BGW im Rah- men des Forschungsauftrags aufgezeigt und daraus die Ziele und Fragestellungen der vorliegenden Arbeit präzisiert. 6.1 Ziele und Fragestellungen der BGW Das Beratungskonzept der BGW stand vor einer Neuerung und die Erfahrungen vergangener Beratungsprojekte sollten darin eingehen. Vor diesem Hintergrund waren die Evaluationsziele der BGW, den Erfolg der Beratungen für die Kran- kenhäuser zu ermitteln und das Konzept ggf. zu modifizieren. Folgende Frage- stellungen können daraus abgeleitet werden: – Welche Faktoren waren auf Struktur- und Prozessebene für den Erfolg der Be- ratungen maßgeblich? – Welche Probleme traten im Beratungsverlauf auf? – Welche Ergebnisse hat die Beratung im Hinblick auf die Ziele – Sensibilisierung für das komplexe Thema Rücken, – Aufbau eines Projektmanagements, – Einführung von Maßnahmen zur Prävention von Rückenbeschwerden, – Etablierung eines Gesundheitsmanagements, – Senkung der Rückenbeschwerden, – Senkung der rückenbedingten Fehlzeiten – erbracht? – Welches konzeptionelle Verbesserungspotenzial gibt es für zukünftige Bera- tungsangebote? 6.2 Ziele und Fragestellungen dieser Arbeit Die Ziele und Fragestellungen der BGW wurden im Rahmen dieser Arbeit prä- zisiert: 142 1. Klärung der Voraussetzungen der Berater und Projektleiter (PL): – Welche Qualifikationen bringen die Berater/PL mit? – Wie wurden die Berater in die Tätigkeit bei der BGW eingearbeitet? – Welche Qualifikationen haben den Beratern bei der Beratung besonders ge- holfen? – Welche Qualifikationen hätten sich die Berater zusätzlich gewünscht, um die Beratung erfolgreich durchführen zu können? – Mit welchen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.