Show Less

Neue Energie im Osten – Gestaltung des Umbruchs

Perspektiven für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Energiewende

Edited By Dorothee Keppler, Benjamin Nölting and Carolin Schröder

In diesem Sammelband werden die Chancen und Hemmnisse einer Energiewende in Ostdeutschland diskutiert. Ausgangspunkt ist die von Vertretern und Vertreterinnen der Ostdeutschlandforschung aufgestellte These, dass eine Energiewende und der Ausbau erneuerbarer Energien in Ostdeutschland die Chance eröffnen, sich vom Modell einer nachholenden Industrialisierung nach dem Muster des «Nachbaus West» zu lösen und die damit verbundenen Entwicklungsblockaden zu überwinden. In den Beiträgen des Buches wird aus Sicht verschiedener Wissenschaftsdisziplinen sowie der Praxis untersucht, ob und wie durch eine Energiewende ein sozial-ökologischer Pfadwechsel initiiert, die Bevölkerung beteiligt und zukunftsfähige, ressourcenschonende Wirtschaftsformen etabliert werden können. Das Buch richtet sich an Leserinnen und Leser im Handlungsfeld Energieversorgung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

I. Problembeschreibungen und Visionen

Extract

15 Benjamin Nölting, Michael Thomas und Rainer Land Energie im Osten. Die Energiewende als Chance für einen zukunftsfähigen Entwicklungspfad für Ostdeutschland Die These dieses Beitrags lautet, dass eine Energiewende die Chance für einen zukunftsfähigen Entwicklungspfad in Ostdeutschland eröffnen kann. Sie wurde im Rahmen der Ostdeutschlandforschung1 entwickelt (vgl. Land 2006), die sich seit vielen Jahren mit der Situation in Ostdeutschland nach der Vereinigung be- fasst. An dieser Stelle wollen wir die Ergebnisse einer längeren inhaltlichen und theoretischen Auseinandersetzung mit dieser These darlegen. Ziel dieses Beitrages ist es, Konturen und wesentliche Parameter für einen so- zial-ökologischen Wandel in Ostdeutschland auszuloten. Untersucht werden Po- tenziale und Herausforderungen einer Energiewende, mögliche Akteure eines solchen Pfadwechsels, Voraussetzungen und Rahmenbedingungen sowie Blo- ckaden im Rahmen globaler Zusammenhänge. Als Ergebnis sollen Überlegun- gen für ein neues, zukunftsfähiges Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell skiz- ziert und begründet werden. Dabei sollen einerseits generell zukunftsfähige Pfa- de aufgezeigt und andererseits deren Anschlussfähigkeit an die Ausgangssituati- on in Ostdeutschland eingeschätzt werden. Es geht uns um Argumente für einen solchen Versuch, vor allem aber wollen wir unsere Überlegungen zur Diskussi- on stellen. Der Beitrag beginnt mit einer Übersicht über Beobachtungen und Grundthe- sen der Ostdeutschlandforschung, die erklären, warum das Modell der Nachho- lenden Entwicklung und der Angleichung an westdeutsche Verhältnisse zum Scheitern verurteilt ist. Dem stellen wir skizzenartig Leitbilder und Visionen ei- ner Energiewende gegenüber, aus denen sich Anforderungen an einen alternati-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.