Show Less

Die Wirkung des offiziellen Diskurses auf die Alltagssprache in Kuba

Series:

Cornelius Griep

Mit Hilfe einer diskursanalytischen Methode wird der offizielle Diskurs in Kuba und seine erhebliche Wirkung auf die Alltagssprache und -kultur untersucht. Ausdrucksmittel der Affinität zum offiziellen Diskurs werden von solchen des Nonkonformismus unterschieden. Bestandteile der Analyse sind alltagstypische Sprechweisen, kognitiv-sprachliche Muster, kulturelle Praktiken und Kommunikationsstrukturen. Das interdisziplinäre Herangehen ermöglicht auch die Aufdeckung soziokultureller Merkmale und Identitätsstrukturen, was zu einem ganzheitlichen Verständnis der kubanischen Idiosynkrasie beiträgt. Deren kulturelle Manifestationen werden in einen Zusammenhang mit der derzeitigen Sprachsituation auf der Insel gestellt. Die Multimediapräsentation auf der beiliegenden CD-ROM enthält die Datenbasis der Analyse, u. a. den Dokumentarfilm Rincón (Käufer der E-Book-Version erhalten die Multimedia-Datei auf Anfrage).

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung

Extract

1.1. Vorbemerkungen Mehr als ein halbes Jahrhundert kubanische Revolution hat zweifellos deutliche Spuren in der Sprachlandschaft Kubas hinterlassen. Es ist zu vermuten, dass die Langzeitwirkung dieses starken Einflusses in der Alltagssprache ganzer Genera- tionen wahrnehmbar ist. Von dieser Hypothese ausgehend wird in der vorlie- genden Arbeit die kubanische Gegenwartssprache im Hinblick auf Ausdrucks- mittel der Affinität oder des Nonkonformismus zum offiziellen Diskurs unter- sucht. Es werden hierzu alltagstypische Sprechweisen, kognitiv-sprachliche Muster, kulturelle Praktiken und Kommunikationsstrukturen auf eine mögliche Beeinflussung durch den offiziellen Diskurs hin analysiert. Die Materialgrund- lage sind verschiedene Korpora, die mit Hilfe der wissenssoziologischen Dis- kursanalyse ausgewertet werden, um Rückschlüsse über die Art und Intensität der Einflussnahme des offiziellen Diskurses auf die gesprochene Standardspra- che ziehen zu können. Die angewandte, interdisziplinären Spielraum lassende Methode, ermöglicht es nicht nur etwaige Zusammenhänge zwischen dem offi- ziellen Kanon und der Alltagssprache in Kuba herzustellen, sondern darüber hi- naus auch soziokulturelle Merkmale und Strukturen der kubanischen Identität aufzudecken. Das trägt zu einem ganzheitlichen Verständnis der kubanischen Idiosynkrasie bei und stellt deren kulturelle Manifestationen in einen Zusam- menhang mit der derzeitigen Sprachsituation auf der Insel. Bevor in Abschnitt drei die verwendete diskursanalytische Methode erläutert wird, soll Kapitel zwei zunächst einen Einblick in die kubanische Idiosynkrasie und die Hauptperioden der Herausbildung des kubanischen Kultur- und Sprach- raumes gewähren, wobei in Abschnitt 2.3 im Zusammenhang mit den gesell- schaftlichen und sprachlichen Veränderungen durch die kubanische Revolution in die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.