Show Less

Juristische und ökonomische Prognosemethoden und -modelle in der Fusionskontrolle

Titos Markopoulos

Das Buch widmet sich der Vorstellung rivalisierender juristischer und ökonomischer Modelle und Prognosemethoden zur Erfassung von Wettbewerbsverzerrungen nach einem Zusammenschluss. Herkömmliche, dem Vorwurf der legalistischen, formalistischen Denkrichtung ausgesetzte Prognosemethoden müssen empirischen und «high-tech» ökonometrischen Prognosemethoden gegenübergestellt werden. Deren Stärken und Schwächen werden im Buch ausgiebig diskutiert und gegeneinander abgewogen. Die Unmöglichkeit der direkten Prognose von Marktmacht wird dargelegt, die Modelle und Methoden der Prognose nicht-koordinierter Effekte auf homogenen Märkten untersucht und Modelle und Methoden für die Prognose nicht-koordinierter Effekte auf heterogenen Märkten kritisch betrachtet. Weiterhin werden die Methoden der Prognose der Wirksamkeit des potentiellen Wettbewerbs untersucht und die komplexen Methoden der Prognose von koordinierten Zusammenschlusswirkungen vorgestellt und analysiert. Die Verwaltungspraxis, die Rechtsprechung und die Literatur zu diesen Themen werden umfassend und kritisch untersucht. Die herkömmlichen Prognosemethoden sind qualitativ-wertender und abwägender Natur. Die nach Einführung der neuen FKVO favorisierten Methoden sind dagegen quantitativ. Im Buch wird gezeigt, dass nur eine Mischung aus qualitativ-wertenden und quantitativen Methoden eine dem erforderlichen Beweismaß in der Fusionskontrolle genügende Prognose zeitigen. Es besteht keine Möglichkeit, objektive Prognosen anzustellen. Gemischt qualitativ-quantitative Prognosemodelle und -methoden bedingen eine Entscheidung des Rechtsanwenders unter Unsicherheit.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

-Ackermann, Thomas, Art. 85 Abs. 1 EGV und die rule of reason, Köln u.a. 1997 -Adam, Winfried Anselm, Die Kontrodichte-Konzeption des EuGH und deut- scher Gerichte, Baden-Baden 1993 -Adt, Florian, Fusionskontrollverordnung (FKVO), in von der Groeben, Hans / Schwarze, Jürgen, Baden-Baden 2004, S. 804-910 -Albers, Michael / Hacker, Nicole, Art. 2 FKVO, in Schröter, Helmuth / Jakob, Thinam / Mederer, Wolfgang, Kommentar zum Europäischen Wettbe- werbsrecht, Baden-Baden 2003 -Albert, Max, Die Falsifikation statistischer Hypothesen, Zeitschrift für allge- meine Wissenschaftstheorie 1992, S. 1 ff. -Alfter, Mette, Untersagungskriterien in der Fusionskontrolle, SLC-Test versus Marktbeherrschende Stellung – Eine Frage der Semantik?, WuW 2003, S. 20 ff. -American Bar Association Antitrust Section, Non-Horizontal Mergers, Law and Policy, New York 1988 -American Bar Association Section of Antitrust Law, Econometrics - Legal, Practical and Technical Issues, New York 2005 -Amstutz, Marc, Kollektive Marktbeherrschung im europäischen Wettbewerbs- recht, Tübingen 1999 -Andrae, Clemens-August / Kirchhoff, Jochen / Pfeiffer, Gerd (Hrsg.), Wettbe- werb als Herausforderung und Chance, Festschrift für Werner Benisch, Köln u.a. 1989 -Andre, Achim, Beweisführung und Beweislast im Verfahren vor dem Europäi- schen Gerichtshof, Köln u.a. 1966 -Areeda, Phillip / Turner, Donald F., Antitrust Law, Vol. II, Boston 1978 -Areeda, Phillip / John L., Solow / Herbert, Hovenkamp, Antitrust Law, Volume IV Revised Edition, New York 1998 -Arens, Peter, Zivilprozeßrecht, München 2006 -Assmann, Heinz-Dieter / Kirchner, Christian / Schanze, Eric, Ökonomische Analyse des Rechts, Tübingen 1993 -Auer, Ludwig von, Ökonometrie, Berlin u.a. 2003...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.