Show Less

Der EU-Verwaltungsvertrag

Titos Markopoulos

Thema des Buches ist die Zulässigkeit, die Ausgestaltung und die Ausführung des Verwaltungsvertrages in der EU-Rechtsordnung. In dieser Untersuchung werden die Meinungsunterschiede in der Literatur geprüft und ihre Schwächen aufgezeigt. Erhebliche Rechtsfehler in neueren EuGH-Urteilen werden aufgedeckt und kritisiert. Vertragsauslegung, Leistungsstörungen, Kündigung, Schadensersatz- und Herausgabeanspruch, Sanktionen und Beitreibungsverfahren werden in einer eingehenden Analyse einer Vielzahl von EU-Verwaltungsverträgen umfassend erläutert. Die Kriterien der Unterscheidung zwischen öffentlich-rechtlichem und privatrechtlichem EU-Verwaltungsvertrag und das anwendbare Recht werden näher konkretisiert. Diese Verträge unterliegen nicht dem mitgliedstaatlichen Vertragsrecht, sondern dem autonomen EU-Recht, das bereits in verschiedenen VOen, DurchführungsVOen und in Musterverträgen enthalten ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Das vorliegende Buch befaßt sich mit einer unterbelichteten Rechtshand- lungsform der Europäischen Union von enormer Bedeutung für die Rechtslehre und die Rechtspraxis. Mehr als alle anderen möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen Eltern bedanken, die in dieser äußerst schwierigen Zeit für mich die Veröffentlichung meines Manuskripts veranlaßten. Für die wertvolle Unterstützung und ideelle Förderung möchte ich ganz be- sonders meinem verehrten Lehrer Professor Dr. Peter Christian Müller-Graff (Universität Heidelberg) danken. Ebenfalls möchte ich meinen Lehrern Profes- sor Dr. Wernhard Möschel (Universität Tübingen) und Professor Dr. Rainer Pitschas (Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften) danken, die mich stets mit Rat und Tat unterstützt haben. An dieser Stelle möchte ich auch meinen anderen Lehrern an der Ruprecht- Karls-Universität Heidelberg danken – vor allem Professor Dr. Erik Jayme, Pro- fessor Dr. Reinhard Mußgnug, Professor Dr. Winfried Brugge (+), Professor Dr. Görg Haverkate (+), Professor Dr. Winfried Tilmann, Professor Dr. Christian Katzenmeier, Professor Dr. Rudolf Nirk, dass ich so viel bei Ihnen lernen durfte. Schließlich möchte ich mich auch bei Professor Dr. Claus-Dieter Ehler- mann, Dr. Reinfried Fischer und Frau Ursula Hartenstein für die moralische Un- terstützung in verschiedenen Abschnitten meines Lebens bedanken. Das vorliegende Buch ist sowohl an Akademiker als auch an Praktiker ge- richtet.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.