Show Less

Schulgeschichte in Deutschland

Von den Anfängen bis in die Gegenwart- 2., aktualisierte und erweiterte Auflage

Gert Geißler

Der Autor legt eine Gesamtdarstellung zur deutschen Schulgeschichte vor. Mit der Behandlung wichtiger gesellschaftlicher Bezugsfelder der Schule rückt er Erziehungs- und Sozialisationsverhältnisse in den Blick. In der unmittelbar institutionsgeschichtlichen Dimension macht er vor allem Entwicklungen in Recht und Verwaltung der Schule, in der Schulerziehung, in den Unterrichtsfächern und im Leistungsverständnis sichtbar. Gleichermaßen dargestellt finden sich Schulalltag, Schulbau und die Schulstrukturverhältnisse. In die Betrachtung einbezogen sind außer der Pflichtschule auch die beruflichen Schulen, ebenso die Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Erziehung, der Sozialerziehung und der Lehrerbildung. Die Schulpolitik wird mit Blick auf das Agieren des Gesamtstaates, der einzelnen Länder, der Kirchen, von Parteien und Verbänden verdeutlicht. Es werden Bezüge zur internationalen Schulentwicklung hergestellt. Zahlreiche kommentierte Bilddokumente veranschaulichen die einzelnen Sachverhalte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7 Das deutsche Schulwesen nach Kriegsende

Extract

7.1 Zur Schulgeschichte in den Staaten der vier Besatzungsmächte Mit dem Ende des Nationalsozialismus und der bedingungslosen Kapitulation steht das deutsche Bildungswesen zur Disposition der Siegermächte, eine Situa- tion, wie sie noch nie zuvor bestanden hat. Deutsche müssen lernen, mit sich aus der Schultradition dieser Staaten ergebenden besatzungspolitischen Konzepten, zumindest mit anderen Sichtweisen umzugehen. Je nach politischer Konstellation werden deutsche Stimmen zur Geltung kommen und sich durchsetzen, die die Reformbedürftigkeit der deutschen Schule nach der Zeit des Nationalsozialismus unterschiedlich bewerten, dabei auch aus der deutsche Schulgeschichte kontro- vers argumentieren. In keiner Zone wird ein der deutschen Schultradition gänz- lich fremdes, nicht auch von politischen Kräften vor 1933 in Deutschland selbst vertretenes Schulmodell oktroyiert. Hinsichtlich der Gestaltung von Schule sind die Interventionen in der britischen Zone zurückhaltend, stark bei den Amerika- nern, jenseits demokratischer Verfahren durchdringend in der sowjetischen Be- satzungszone. So wird auch das schulpolitische Erbe der Besatzungszeit ganz unterschiedlich ausfallen, in den konkreten Schulverhältnissen im Osten prägend sein oder im Westen nur partiell Spuren hinterlassen. Insgesamt jedoch treten ausländische Schulkulturen gleich wie sie gewertet werden erstmals massiv in das Bewusstsein deutscher Schulpolitiker. Frankreich Die französische Schultradition steht der deutschen insofern nahe, als auch das Nachbarland bei zahlreichen kurzlebigen Regierungen mit je eigenen, auch retar- dierenden Reformprojekten am dreigliedrigen vertikalen Schulsystem (z.B. école primaire, collège, lycée) festgehalten hat, wobei die vier Klassenstufen umfassen- den Mittelschulen (écoles primaires supérieures) zunächst kaum bedeutsam sind. Anders als in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.