Show Less

Kreditsicherungsrecht in Polen

Series:

Christian Link

Die polnischen Kreditsicherungsmittel und deren Untersuchung im Hinblick auf ihre Praktikabilität sind Gegenstand dieser Arbeit. Besonderes Augenmerk wurde auf die Durchsetzbarkeit und die Kosten des jeweiligen Kreditsicherungsmittels gelegt, um für den Leser einen echten Mehrwert zu erzielen. Durch intensive Literaturrecherche sowie der Befragung mehrerer namhafter Dozenten der Jagiellonen Universität Krakau konnten sehr viele praktische Informationen in die Untersuchung einfließen. Der Leser erhält durch die Arbeit einen erstmaligen Überblick über die praktische Handhabung der Kreditsicherungsmittel in Polen und ihre Vor- und Nachteile. Die Untersuchung zeigt auf, welche Kreditsicherungsmittel in welcher Situation sinnvoll und vereinbar sind, und ist für Unternehmen und deren Berater, die in Polen aktiv sind oder werden wollen, eine wertvolle Informationsquelle.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

11. Teil: Fazit

Extract

Im Rahmen der Untersuchung konnte festgestellt werden, dass es in Polen sehr vie- le verschiedene Kreditsicherungsmittel mit diversen Vor- und Nachteilen gibt. Ein für jede Situation passendes Kreditsicherungsmittel ist zwar nicht auszumachen, es gibt aber bestimmte Kreditsicherungsmittel, deren Vorteile stark überwiegen. Kommt es auf die zu sichernde Forderung an, so ist die Wahl des Kreditsiche- rungsmittels abhängig von der Art der Forderung. Für einen Warenlieferanten ist mit Blick auf die zu sichernde Forderung das Registerpfandrecht die treffende Wahl, da er hier auch im Fall der Weiterverarbeitung mit anschließender Veräuße- rung an einen gutgläubigen Dritten im Gegensatz zur Weiterverarbeitungsklausel nicht das Eigentum an dem eigentlichen Gegenstand verliert. Sowohl der Eigen- tumsvorbehalt, als auch die Sicherungsübereignung weisen ähnliche Probleme auf, wie die Weiterverarbeitungsklausel, da das Eigentum durch Verkauf oder Weiter- verarbeitung an einen gutgläubigen Dritten verloren gehen kann. Soll eine festste- hende Geldforderung abgesichert werden, so ist die Hypothek die sinnvolle Wahl. Betrachtet man die mit der Wahl des Kreditsicherungsmittels verbundenen Kosten und den zu betreibenden Aufwand, also mithin die Praktikabilität des Kre- ditsicherungsmittels, so stellt sich ein differenziertes Bild dar. Die Kosten bezüg- lich der Hypothek übersteigen die Kosten der anderen Kreditsicherungsmittel bei weitem, auch die mit der Eintragung der Hypothek verbundenen Probleme hinsicht- lich der Dauer der Eintragung und den damit einhergehenden Schwierigkeiten der Grundbuchlage und der tatsächlichen Lage schränken die Praktikabilität der Hypo- thek ein. Das Registerpfandrecht ist im Vergleich mit der Sicherungsübereignung 479...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.