Show Less

Theater für Alle?

Partizipation von Postmigranten am Beispiel der Bühnen der Stadt Köln

Series:

Azadeh Sharifi

Die Partizipation von Postmigranten als Künstler und Publikum an der deutschen Kultur wird in diesem Buch exemplarisch an den Bühnen der Stadt Köln aufgezeigt. Drei Theaterhäuser, das Schauspiel Köln, das Comedia Theater und die Bühne der KulturenArkadaş Theater werden in ihrer inhaltlichen und programmatischen Ausrichtung zur interkulturellen Öffnung untersucht. Zudem werden Postmigranten zu ihrem Theaterinteresse sowie zu ihrer Nutzung der Kölner Theater befragt. Ein Ausblick auf die britische Kulturpolitik und die Teilhabe von black artists an der Theaterszene werden als Impulse für die deutsche Kulturpolitik diskutiert. Ziel der Arbeit ist die Formulierung von kulturpolitischen Handlungsempfehlungen, die zur Teilhabe von postmigrantischen Künstlern und Publikum an deutschen Theaterhäusern führen soll.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Ich möchte mich bei meinem Doktorvater Prof. Dr. Wolfgang Schneider bedan- ken, der mich während der gesamten Dissertationszeit und darüber hinaus wis- senschaftlich unterstützt hat. Ohne seine Weitsicht und sein Gespür für wichtige Themen der Kulturwissenschaft wäre diese Dissertation am Fachbereich Kultur- wissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim nicht ent- standen. Zudem möchte ich mich bei Prof. Dr. Susanne Keuchel und Prof. Dr. Peter Marx bedanken. Der Friedrich-Ebert-Stiftung und der FAZIT-Stiftung möchte ich für die Ermög- lichung dieser Promotion danken. Die finanzielle wie auch die ideelle Förderung haben mir eine auf die Wissenschaft fokussierte Zeit gestattet. Zudem möchte ich mich bei der FAZIT-Stiftung für die Förderung der Druckkosten danken. Diese Arbeit wäre mir ohne meine Freunde nicht geglückt, die mir immer mit kritischem und freundschaftlichem Rat zur Seite standen. Daher möchte ich ganz besonders Friederike Best, Sebastian Bünker, Verena Hepperle, Anne Meis- ter, Matthias Kisselbach, Lydia Rilling, Katja Scharkowski, Johanna Schoener und Christian Voigt danken. Zuletzt möchte ich mich bei meinen Eltern Zahra und Masood bedanken. Mit ih- rem Mut und dem Willen, für ihre Ideal und ihre Freiheit zu kämpfen, sind sie mir stets große Vorbilder gewesen. 6

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.