Show Less

Agentenbasierte Modelle für empirische Wechselkurse

Ökonometrische Schätzung und Evaluierung

Series:

Vahidin Jeleskovic

Empirische Analysen liefern eine überwältigende Fülle von Hinweisen, dass das Verhalten der Agenten auf Finanzmärkten durch Standardmodelle nicht hinreichend abzubilden ist. Dies führte zur Entwicklung neuer sogenannter Agentenbasierter Modelle (ABM), die versuchen, eben das jeweilige Verhalten heterogener Agenten mithilfe computergestützter Simulationen zu modellieren. Es zeigte sich, dass ABM durchaus in der Lage sind, viele empirische stilisierte Fakten der Wechselkurse qualitativ zu erklären. Trotzdem gab es bisher keine universelle Schätzmethode, mit der man die Parameter der ABM schätzen konnte. Ziel der Arbeit ist es, diese Lücke zu schließen, was durch die Entwicklung einer verallgemeinerten simulationsbasierten Schätzmethode erfolgte, welche auf drei ABM und drei empirische Wechselkurse angewandt wurde. Wegen der Monte-Carlo-Varianz und lokaler Minima war dabei die Anwendung der heuristischen Optimierung unabdingbar.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6. Zielfunktion und das Prinzip der SIS 133

Extract

6. Zielfunktion und das Prinzip der SIS In diesem Abschnitt wird das Prinzip der simulationsbasierten indirekten Schät- zung (weiterhin als SIS abgekürzt) vorgestellt und erläutert. Der Grund für die Anwendung der SIS für die Schätzung der Parameter von ABM liegt darin, dass eine direkte Schätzung wegen der Komplexität von ABM und der in ABM enthal- tenen latenten Variablen kaum möglich ist (Winker et al. (2007)). Dafür wird eine Zielfunktion aufgrund der in Kapiteln 3 und 4 ausgewählten Stilisierten Fakten auf- gebaut. Diese Arbeit lehnt sich dabei stark an die Arbeit von Winker et al. (2007) und Gilli und Winker (2003) mit dem Ziel an, eine universelle Schätzmethode für ABM zu entwickeln.1 Prinzip und Nützlichkeit dieser Schätzmethode wird am Beispiel der im vorherigen Kapitel vorgestellten ABM und für den DEM/USD Wechselkurs im Zeitraum von 11.11.1991 bis 09.11.2000 demonstriert.2 Abbildung 6.1 visualisiert die Vorgehensweise bei der Evaluation/Schätzung von ABM durch SIS. SIS basiert auf der Annahme, dass sich der unbekannte datengenerierende Prozess von Wechselkursen durch die Stilisierten Fakten (bzw. statistische Eigenschaften), die mit traditionellen statistischen und ökonometri- schen Methoden konsistent geschätzt werden können, ausreichend gut beschreiben lässt. Dies bedeutet, dass neben der Robustheit und Stabilität Stilisierter Fakten auch möglichst verschiedene bzw. relevante Aspekte des unbekannten datengene- rierenden Prozesses für Wechselkurse berücksichtigt werden sollen. 1 Meines Wissens fehlt eine universelle Methode für die Parameterschätzung von ABM bisher...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.