Show Less

Problematik des Vorsteuerabzuges bei Holdinggesellschaften

Series:

Dominik Trachte

Die umsatzsteuerliche Unternehmereigenschaft von Holdinggesellschaften ist bereits seit dem Urteil des BFH aus dem Jahr 1984 zur Sphärentheorie fortwährend Diskussionsthema in Literatur, Rechtsprechung und Finanzverwaltung. Diese Arbeit greift den aktuellen Diskussionsstand auf und bietet mit der Mikrounternehmertheorie einen allgemeinen Lösungsansatz zur Beantwortung strittiger Sachverhalte an. Die Problematik der Unternehmereigenschaft und hiermit die Fragen des Vorsteuerabzuges werden anhand der Mikrounternehmertheorie dargestellt. Durch praktische Fallkonstellationen wird die Umsetzung der Mikrounternehmertheorie aufgezeigt. Dem Gesetzgeber und der Finanzverwaltung werden Empfehlungen an die Hand gegeben, die der Beseitigung von Unsicherheiten und ungerechtfertigten Steuerbelastungen dienen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsübersicht

Extract

Abkürzungsverzeichnis.................................................................................. 11 1. Einleitung .................................................................................................. 15 2. Begriffliche Grundlagen ........................................................................... 21 3. Theorien zur umsatzsteuerlichen Unternehmereigenschaft einer Hol- dinggesellschaft ......................................................................................... 73 4. Lösungs- und Gestaltungsansätze strittiger Sachverhalte anhand der Mi- krounternehmertheorie............................................................................... 145 5. Ergebnisse der Untersuchung und Ausblick ............................................. 189 Literaturverzeichnis ....................................................................................... 199 Rechtsquellenverzeichnis............................................................................... 207 Rechtsprechungsverzeichnis.......................................................................... 211 Sonstige Quellen ............................................................................................ 217

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.