Show Less

Problematik des Vorsteuerabzuges bei Holdinggesellschaften

Series:

Dominik Trachte

Die umsatzsteuerliche Unternehmereigenschaft von Holdinggesellschaften ist bereits seit dem Urteil des BFH aus dem Jahr 1984 zur Sphärentheorie fortwährend Diskussionsthema in Literatur, Rechtsprechung und Finanzverwaltung. Diese Arbeit greift den aktuellen Diskussionsstand auf und bietet mit der Mikrounternehmertheorie einen allgemeinen Lösungsansatz zur Beantwortung strittiger Sachverhalte an. Die Problematik der Unternehmereigenschaft und hiermit die Fragen des Vorsteuerabzuges werden anhand der Mikrounternehmertheorie dargestellt. Durch praktische Fallkonstellationen wird die Umsetzung der Mikrounternehmertheorie aufgezeigt. Dem Gesetzgeber und der Finanzverwaltung werden Empfehlungen an die Hand gegeben, die der Beseitigung von Unsicherheiten und ungerechtfertigten Steuerbelastungen dienen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4. Lösungs- und Gestaltungsansätze strittiger Sachverhalteanhand der Mikrounternehmertheorie –Frage des Vorsteuerabzuges

Extract

145 4. Lösungs- und Gestaltungsansätze strittiger Sach- verhalte anhand der Mikrounternehmertheorie – Frage des Vorsteuerabzuges 4.1 Einführung Ziel und Zweck der gesamten vorliegenden Ausführungen ist es, darzustellen, ob und in welcher Höhe ein Unternehmer / Steuerpflichtiger – hier insbesondere ei- ne Holding – Vorsteuerbeträge geltend machen kann. Die gesamten Überlegun- gen, ob Sphären oder Tätigkeitssphären vorhanden sind oder ein „Mikrounter- nehmer“ gegeben ist, sollen dazu führen, dass eine sachgerechte und logische Aufteilung der Vorsteuerbeträge erfolgt. Dabei sind die einzelnen Ansätze je- weils aus unterschiedlichen Perspektiven und mit unterschiedlichen Zielsetzun- gen entstanden. Die Finanzverwaltung möchte den Vorsteuerabzug naturgemäß gering halten, der Steuerpflichtige versucht diesen so hoch wie möglich zu hal- ten. Die Rechtsprechung dient als ausgleichende Kraft. In der Literatur werden die Vorgehensweisen und die Rechtsprechung kritisch gewürdigt und einer theo- retischen Analyse unterzogen. Im vorliegenden Kapitel 4 wird einleitend die gesetzliche Grundlage des Vor- steuerabzugs dargestellt und durch die Mikrounternehmertheorie kritisch be- leuchtet. Dabei wird zuerst der Vorsteuerabzug dem Grunde nach und nachfol- gend der Vorsteuerabzug der Höhe nach (Vorsteuerschlüssel) aufgezeigt. Insbe- sondere der Umfang und die Ermittlung des Vorsteuerschlüssels sind von Rele- vanz. Anschließend werden kritische Fragestellungen mit den vorliegenden Er- kenntnissen (Schlussfolgerungen aus der Mikrounternehmertheorie sowie aus der Rechtsprechung und Literatur) dergestalt aufgearbeitet, dass insbesondere die Auswirkungen auf den Vorsteuerabzug klar dargestellt werden. Die Frage des Vorsteuerabzuges ist eine Frage von hohem Interesse für den Unternehmer / Steuerpflichtigen, da hiervon seine...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.