Show Less

Sprachmythen – Fiktion oder Wirklichkeit?

Series:

Edited By Lieselotte Anderwald

Die Beiträge in diesem Band untersuchen Mythen und Mythenbildung im Reiche der Sprache: Hat Englisch wirklich keine Grammatik, ist Latein logischer als andere Sprachen, verdirbt das Internet die Sprache, und werden Fragen immer mit ansteigender Intonation gesprochen? Die Beiträge kommen aus der Germanistik, Anglistik, Romanistik, Latinistik, Frisistik sowie der experimentellen Phonetik. Sie beschäftigen sich mit historischen und gegenwärtigen Sprachen, mit Teilbereichen der Grammatik sowie der Aussprache und untersuchen Dialekte, Dialektwahrnehmung, gesprochene und geschriebene Sprache sowie Sprache im Internet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes

Extract

Christina Ada Anders (geb. 1979 in Weimar), Studium der Germanistik und Philosophie in Leipzig und Dresden, Promotion 2008 an der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel in Deutscher Sprachwissenschaft, seit 2007 wis- senschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Forschungsschwerpunkte: Wahr- nehmungsdialektologie, Varietätenlinguistik, Grammatik des Deutschen. Buch- veröffentlichungen: Wahrnehmungsdialektologie. Das Obersächsische im All- tagsverständnis von Laien, Berlin/New York 2010, „Perceptual Dialectology“: Neue Wege der Dialektologie, Berlin/New York 2010 (mit Markus Hundt und Alexander Lasch). http://germa.germsem.uni-kiel.de/hundt/pers-anders.html Email: anders@germsem.uni-kiel.de Lars M. Blöhdorn (geb. 1976 in Kiel), Studium der englischen Philologie und der alten, mittleren und neuen Geschichte in Kiel. 2008 Promotion in englischer Sprachwissenschaft, seitdem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Englischen Se- minar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Forschungsschwerpunkte: Schnittstellen zwischen Syntax und Semantik, Sprachwandel mit besonderem Bezug auf Wortschatz. Buchveröffentlichungen: Postmodifying Attributive Adjectives in English: An Integrated Corpus-Based Approach, Frankfurt 2008; An Introduction to English Grammar: Language in Use, London (in Vorb.). http://www.anglistik.uni-kiel.de/bloehdorn Email: bloehdorn@anglistik.uni-kiel.de Thorsten Burkard (geb. 1967 in Freiburg/Br.), Studium der Klassischen Phi- lologie, der Germanistik und des Mittellateinischen in Freiburg/Br., Wien und München. Promotion, Habilitation und mehrjährige Tätigkeit an der Universität München, seit 2005 Professor für klassische Philologie an der Christian- Albrechts-Universität zu Kiel. Forschungsschwerpunkte: römische Geschichts- schreibung (v.a. Sallust), Narratologie, Rhetorik, lateinische Syntax, Rezeption antiker Werke, neulateinische Dichtung und Dichtungstheorie. Buchveröffentli- chungen: Hermann Menge: Lehrbuch der lateinischen Syntax und Semantik, völlig neu bearbeitet,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.