Show Less

Botschaften an die Nachwelt

Was Anne Frank und andere Jüdinnen in der Nazidiktatur ihrem Tage- oder Erinnerungsbuch anvertrauten

Series:

Norbert Kluge

Welche Botschaften haben uns die von den Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg verfolgten Jüdinnen hinterlassen? Sie wurden entweder in Tagebüchern vor Ort oder später nach der Befreiung in Erinnerungsbüchern als Vermächtnis für die Nachwelt notiert. In den einzelnen Kapiteln steht nicht so sehr der Zusammenhang von Liebe, Körperlichkeit und sexuellem Begehren im Blickpunkt der Ausführungen. Vielmehr ist der Ausgangspunkt der Darstellung die Gegenseite zwischenmenschlicher und liebender Zuwendung: den kollektiven Hass einer unmenschlich praktizierten Herrschaftsdoktrin an herausragenden Beispielen aufzuzeigen. Folgende Autorinnen wurden für ein erstes Resümee ausgewählt: die Deutsch-Niederländerin Anne Frank, die Französin Hélène Berr, die aus Böhmen stammende Eva Mändl Roubičková, die in Mähren geborene Ruth Elias, die in Bosnien-Herzegowina zur Welt gekommene Hanna Lévy-Hass und die Litauerin Mascha Rolnikaite.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Abegg, W.: Aus Tagebüchern und Briefen junger Menschen. Ein Beitrag zur Psychologie des Entwicklungsalters, München (Reinhardt) 1954 Adam, U. D.: Judenpolitik im Dritten Reich, Düsseldorf (Droste) 2003 Adler, H. G.: Theresienstadt 1941-1945. Das Antlitz einer Zwangsgemeinschaft, Göttingen (Wallstein) 2005 Adorno, Th. W.: Erziehung zur Mündigkeit. Vorträge und Gespräche mit H. Becker (1959-1969), hrsg. v. G. Kadelbach, Frankfurt/M. (Suhrkamp) 1970 Amesberger, H. et al.: Sexualisierte Gewalt. Weibliche Erfahrungen in NS-Kon- zentrationslagern, 3. Aufl., Wien (Mandelbaum) 2007 Andreas-Friedrich, R.: Der Schattenmann. Tagebuchaufzeichnungen 1938-1945, 4. Aufl., Frankfurt/M. (Suhrkamp) 1985 Andreas-Friedrich, R.: Schauplatz Berlin. Tagebuchaufzeichnungen 1945 bis 1948, Frankfurt/M. (Suhrkamp) 1986 Anne Frank Stiftung (Amsterdam): Anne Frank, Hamburg (F. Oetinger) 1993 Anne Frank. Ein Haus mit einer Geschichte. Das Leben der Anne Frank, der Familien im Versteck und die Judenverfolgung im Zweiten Weltkrieg. CD- ROM mit Tagebuch, Frankfurt/M. (S. Fischer) 2000 Appleman, A.: Alicia. Überleben, um Zeugnis zu geben, Bern/München (Scherz) 1989 Auerbacher, I.: Ich bin ein Stern, Weinheim (Beltz & Gelberg) 1992 Balz, I.: Für einen Augenblick wachsen uns Flügel. Eine Kindheit 1933-1945, Köln (Kiepenheuer & Witsch) 2002 Barnouw, D.: Anne Frank. Vom Mädchen zum Mythos, München (Econ & List Taschenbuch Verlag) 1999 Bauer, K.: Nationalsozialismus. Ursprünge, Anfänge, Aufstieg und Fall, Wien, Köln (Böhlau) 2008 Behnken, I./Schmid, P.: Sozialisation in Frauentagebüchern. Diaristinnen im Generationenvergleich vom Kaiserreich bis zur Gegenwart. Aus: Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, hrsg. von der Historischen Kommission der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Bd. 3,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.