Show Less

Glossar zur Geschichte der mittelalterlichen Stadt

Bernd-Ulrich Hergemöller and Nikolai Clarus

Dieses Glossar bündelt die sprachlichen Besonderheiten der städtischen Kultur des Mittelalters erstmals in zentraler Form. Hierbei wird das Siedlungsphänomen Stadt in vierfacher Hinsicht definiert und erschlossen: Hinsichtlich seiner Rechtsnatur und Verfassung, seiner architektonischen Gestaltung, der Wahrnehmung zentralörtlicher Funktionen sowie seiner sozialen Gruppen und Strukturen. Das Untersuchungsgebiet umfaßt die Städte des mittelalterlichen Reichsgebiets in seiner gesamten Ausdehnung diesseits der Alpen. Erfaßt werden sowohl die mittellateinischen als auch die mittelhoch- und mittelniederdeutschen Vokabeln, die zudem durch aussagekräftige Zitate in den Kontext eingebunden werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Glossar zur Geschichteder mittelalterlichen Stadt: DEUTSCH - NEUHOCHDEUTSCH

Extract

Glossar zur Geschichte der mittelalterlichen Stadt DEUTSCH - NEUHOCHDEUTSCH a abbeteke "Apotheke" [Einzel- oder Ge- mischtwarenladen]; (Lübeck 1423, in: Vek- kinchusen, Nr. 354, S. 372: "Jordan op der appeteke"); vgl.: apoteca (lat.), appentecker. abcschrift "Abschrift" (Frankfurt Main 1359, Schöffen an Ks. Karl IV., in: Keutgen, Nr. 176, S. 237: da des nicht sie enmochte, da ba- den wir in um uwirs bryfes eyne abcschrift. Da antwurte he uns: ir hettet es ime nicht be- folhen. Und ward uns der abcschrift nicht...); vgl.: copia (lat.). abeczen "abetzen", Gras (vor dem ersten Schnitt) abweiden (Flonheim/ Ingelheimer Oberhof 1415, in: Ingelheim II, Nr. 2042, S. 258f.: Hamann von Flanheim had gefreget: iz sy by yn en herkomen, was man mit den pherden oder fehe abeczit, davon gebe man keinen czehinden. ["Es sei bei ihnen Brauch, keinen Heuzehnt von dem zu zahlen, was man mit Pferden oder Vieh vorher abwei- det."]); vgl.: azunge, dratunge. abelüte zum Tode Verurteilte (Straßburg/ Strasbourg 1472, in: Keutgen, Nr. 371, § 10., S. 470: ouch wan man abelüte rihten wil und sie [die Laien-Tertiaren] darzu besant wer- den, so sollent sie zu solichen lüten gon... und das crüz vortragen...); (regional, ober- rhein.); vgl.: ballynge, bennige lude. abeschrotelinge Stoffreste, Lumpen, Flicken (Oschatz 1441, in: QÄWG I, Nr. 53, S. 78: Ouch szo sal keyn meister abeschrotelinge vorkouffen usz seynen werckstat...); vgl.: pan- nus incisus (lat.), prundelinge, sarcina (lat.), stup- pa (lat.), werc (III). ableder "Ablader", Ladearbeiter (Großenhain 1491, Waidschätzung, in: Q...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.