Show Less

Künstler mit Assistenzbedarf

Eine Interaktionsstudie

Frederik Poppe

Künstler mit Assistenzbedarf erreichen mittlerweile durch Ausstellungen und Publikationen einen gewissen Bekanntheitsgrad und sind auch auf dem Kunstmarkt präsent. Assistenten schaffen dabei die notwendigen Rahmenbedingungen für kreative Prozesse und leisten einen erheblichen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit. In dieser Studie wurden Interaktionen zwischen bildenden Künstlern mit Assistenzbedarf und ihren unterstützenden Bezugspersonen untersucht. Mit Hilfe von videografischen Erhebungsinstrumenten und narrativen Interviews konnte im Stil der Grounded Theory ein umfassendes Bild der Aufgabenbandbreite und des komplexen Rollenverständnisses von Assistenten erstellt werden. Es werden konzeptuelle Ideen für eine Professionalisierung der Ausbildung von Assistenten und Künstlern entwickelt, um den in der Zusammenarbeit auftretenden Interessenskonflikten begegnen zu können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort und Danksagung 7 Abbildungsverzeichnis 11 Abkürzungsverzeichnis 12 Zusammenfassung / Abstract 13 1. Einleitung 15 THEORETISCHER TEIL 2. Art Brut und Outsider Art 19 2.1. Historische Betrachtung 19 2.2. Personenkreis: Künstler mit Assistenzbedarf 26 2.3. Bildnerische Kreativität bei Künstlern mit Assistenzbedarf 27 3. Ateliers und Werkstätten im deutschsprachigen Raum 31 3.1. Künstlerische Ateliers in Werkstätten für behinderte Menschen 31 3.2. Bestandsaufnahme 33 3.2.1. Künstlerische Ateliers innerhalb einer WfbM 34 3.2.2. aus einer WfbM ausgelagerte Ateliers 35 3.2.3. Freie Ateliers mit angestellten Künstlern 36 3.2.4. Ateliers im klinischen Kontext 36 3.2.5. Freie Ateliers und alternative Strukturen 37 3.3. Konzeptuelle Ausrichtungen 38 4. Kunstmarkt Art Brut und Outsider Art 43 4.1. Wettbewerbe, Preise, Messen 45 4.2. Chancen der Vermarktung 47 4.3. Problematik der Vermarktung 48 5. Interaktion und Assistenz 53 5.1. Historische Betrachtung 53 5.2. praktische Umsetzung von Assistenzkonzepten 61 5.3. Formen der Assistenz in der bildenden Kunst 63 5.3.1. Definition des Bildenden Künstlers aus administrativer Sicht 63 5.3.2. Historischer Abriss zur Assistenz in der bildenden Kunst 64 5.4. Rolle des Assistenten bei Künstlern mit Assistenzbedarf 66 5.5. Ausbildung von Betreuern und Assistenten 69 EMPIRISCHER TEIL 6. Forschungsdesign 71 6.1. Ziel- und Fragestellungen 71 6.2. Untersuchungsgruppe 73 6.3. Forschungsstil 74 6.4. Forschungsmethoden 77 6.4.1. Videografie 78 6.4.2. Narrative Interviews 80 6.5. Begründung der Methodenauswahl 83 6.5.1. Vorstudie 86 6.5.2. Videoanalyse der Vorstudie 87 6.6. Bedingungen und Ablauf der Hauptuntersuchung 88 6.7. Basis der Auswertung 90 6.7.1. Videobasierte Interaktionsanalysen 90...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.