Show Less

Die Pashtunen und ihre Bedeutung für regionale und internationale Konflikte

Series:

Robert Haag

Mit diesem Buch legt der Autor die erste umfassende Untersuchung über Geschichte und aktuelle Formationen der Pashtunen beiderseits der Durand-Line vor. Die Arbeit zeigt auf, wie sich weite Teile der segmentären pashtunischen Gesellschaften im Verlauf einer mehrhundertjährigen wechselhaften Geschichte in ihrem Siedlungsgebiet, die modernen Staatsgrenzen Afghanistans und des heutigen Pakistans übergreifend, gegen kolonisierende Durchdringung und Unterwerfung unter staatliche Herrschaft behaupten konnten. Ein wesentliches Erklärungsmoment der Untersuchung ist die flexible, vielfach verschachtelte Beziehungsstruktur innerhalb segmentärer pashtunischer Gesellschaften und das damit verbundene Phänomen der komplementären Opposition. Die regionalspezifischen ethnologischen und sozialstrukturellen Besonderheiten werden durch die Berücksichtigung geographischer, geostrategischer und sozialräumlicher Eigenschaften unterlegt. Dadurch wird die spezielle Position des pashtunischen Siedlungsgebiets (im Besonderen die des pashtunischen Kerngebietes) erklärt, die es den Stämmen ermöglicht, sich einer einseitigen staatlichen Durchdringung zu entziehen und ihnen gleichzeitig Chancen der Einkommensgenerierung bietet. Auch die Perspektiven des aktuellen Konflikts in Afghanistan und Pakistan können auf Basis der Untersuchung besser eingeschätzt werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Literaturverzeichnis

Extract

ADAM, Werner (1989): Das Scheitern am Hindukusch. Afghanistan ist nicht zu unter- jochen. Stuttgart. AHMED, Akbar S. (1976): Millenium and Charisma among Pathans. A Critical Essay in Social Anthropolgy. London Ders. (1977): Social and Economical Change in the Tribal Areas. Karachi. Ders. (1980): Pukhtun Economy and Society. Traditional Stucture and Economic De- velopment in a Tribal Society. London. Ders. (1983): Religion and Politics in Muslim Society. Cambridge. Ders. (1991): Resistance and Control in Pakistan. New York. Ders. (1998): Pakistan Society. Islam Ethnicity and Leadership in South Asia. Karachi. ALI, Tariq (2008) : Pakistan. Ein Staat zwischen Diktatur und Korruption. München. AMSELLE, Jean-Loup (1985): Au cœur de l’ethnie. Ethnies, tribalisme et état en af- rique. Paris. ARIF, General K.M. (2006): Khaki Shadows. Pakistan 1947-1997. Karachi. ASLAM, Dr. Muhammad (1991): Perspective on development Planing in Pakistan. Lahore. BABEROWSKI, Jörg (2007): Afghanistan als Objekt englischer und russischer Fremdherrschaft im 19. Jahrhundert. In: CHIARI, Bernhard (Hrsg.): Wegweiser zur Geschichte. Afghanistan. Paderborn/München/Wien/Zürich. BARTH, Frederik (Hg.) (1998a): Ethnic Groups and Boundaries. The Social Organi- zation of Culture Difference. Boston. Ders. (1998b): Political Leadership among Swat Pathans. London. BATAILLE, Georges (1985): Die Aufhebung der Ökonomie. München. BECKMANN, Oliver (2009): Pakistans Entwicklung zum Failed State und die inter- nationalen Folgen. Marburg. BELINA, Bernd, Boris MICHEL (Hrsg.) (2007): Raumproduktionen. Beiträge der Radical Geography. Eine Zwischenbilanz. Münster. 288 BELINA, Bernd, Judith MIGGELBRINK (2010): Hier so, dort anders. Raumbezogene Vergleiche in der Wissenschaft und anderswo. Münster. BERRENBERG, Jeanne (2002): Eine Sache der Ehre....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.