Show Less

Der französische REIT

Analyse des französischen SIIC-Regimes unter Berücksichtigung der Besteuerung deutscher und französischer Investoren

Series:

Sascha Kaiser

Der ursprünglich in den USA entstandene REIT (Real Estate Investment Trust) hat sich international als Instrument zur indirekten Immobilienanlage etabliert. Steuerliche Grundidee des REIT ist, die Einkünfte aus der Vermietung und Verpachtung sowie Veräußerung von Immobilien auf Ebene des die Immobilien haltenden Rechtsträgers zunächst von der Besteuerung auszunehmen. Dieser ist jedoch verpflichtet, die steuerfreien Gewinne nahezu vollständig an seine Anteilseigner auszuschütten, auf deren Ebene die Gewinnausschüttungen vollständig besteuert werden. Mit der Einführung des französischen SIIC-Regimes zum 1. Januar 2003 hat Frankreich maßgeblich zum Durchbruch des REITs auch in Europa beigetragen. Die Arbeit untersucht das französische SIIC-Regime und seine Entwicklung. Dabei wird auch der Frage nach der Besteuerung deutscher und französischer Investoren und der Möglichkeit der Inanspruchnahme des besonderen Steuerregimes durch in Deutschland ansässige Immobiliengesellschaften mit französischem Grundbesitz nachgegangen. Im Rahmen eines Vergleichs werden schließlich die Gemeinsamkeiten und Unterschiede des französischen SIIC-Regimes und des zum 1. Januar 2007 eingeführten deutschen REIT-Regimes herausgearbeitet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis .................................................................................. 19 Einleitung ....................................................................................................... 27 A. Der französische REIT .............................................................................. 31 I. Einführung ........................................................................................... 31 II. Voraussetzungen für die Anwendung des SIIC-Regimes .................... 34 1. Optionsberechtigte Gesellschaften ................................................. 34 a) .............. 35 aa) Rechtsform und Mindestkapital .......................................... 35 bb) Börsennotierung .................................................................. 35 (1) Notierung an einem geregelten Markt i.S.d. Finanzmarktrichtlinie .......................................... 35 (2) Exkurs: Nicht börsennotierte Immobilienfonds ............ 37 cc) Gesellschaftszweck und Haupttätigkeit .............................. 39 (1) Hauptgesellschaftszweck (objet social principal) und Haupttätigkeit ........................................................ 39 (2) Nebentätigkeiten ........................................................... 40 (3) Erweiterung des ursprünglichen Umfangs der zulässigen Haupttätigkeiten im Rahmen späterer Gesetzesanpassungen? .................................... 41 (a) Finanzierungsleasing (crédit-bail immobilier) ....... 42 (b) Nießbrauch (usufruit), Erbbaurecht (bail à construction) und Erbpacht (bail emphythéotique) ............................. 43 (aa) Nießbrauch (usufruit) ..................................... 44 (bb) Erbbaurecht (bail à construction) ................... 45 (cc) Erbpacht (bail emphythéotique) ...................... 45 (c) Untervermietung von Immobilien im öffentlichen Eigentum ............................................ 46 (d) Diskussion .............................................................. 47 dd) Anlegerstruktur (Höchstbeteiligungsgrenze und Streubesitzquote) ......................................................... 48 12 (1) Höchstbeteiligungsgrenze ............................................. 49 (a) Grundsatz: Höchstbeteiligungsgrenze von 60% ..... 49 (b) Ausnahmetatbestände ............................................. 50 (aa) SIIC als Hauptaktionär ................................... 50 (bb) Öffentliches Kauf-/Tauschangebot (OPA/OPE), Umwandlungsvorgänge, Wandelobligationen ........................................ 51 (2) Streubesitzquote ........................................................... 53 ee) Keine Begrenzung der Fremdfinanzierung ......................... 54 b) Tochtergesellschaften ................................................................ 54 aa) Der Körperschaftsteuer unterliegende Immobilientochtergesellschaften ........................................ 54 bb) Immobilienpersonengesellschaften ..................................... 56 c) In Deutschland ansässige Immobilienaktiengesellschaften (deutsche SIIC) .......................................................................... 57 aa) Körperschaftsteuerpflicht in Frankreich ............................. 57 bb) Erfüllung der Voraussetzungen des Art. 208 C, I CGI ....... 61 d) Tochtergesellschaften einer deutschen SIIC .............................. 61 2. Option als formelle Voraussetzung ................................................ 61 III. Steuerliche Sonderregelungen zur Förderung des Übergangs zur SIIC-Besteuerung (sog. Exit Tax) ................................................. 64 1....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.