Show Less

Zentralasien und die Weltmächte, oder: «Game Boys» auf Reisen

Series:

August Pradetto

In dieser Studie werden die politischen, militärischen und ökonomischen Beziehungen zwischen Zentralasien und den Großmächten untersucht. Ausgangspunkt ist die mittlerweile zum Mainstream avancierte neorealistisch-geopolitische These, dass das Engagement der USA, Russlands, Chinas und der Europäischen Union vorrangig von machtpolitischer Konkurrenz und strategischen Interessen geleitet und ein neues Great Game um diese Region im Gange sei. Die empirischen Befunde widerlegen sowohl diese These als auch die Perzeption eines um sich greifenden Staatsverfalls in Zentralasien.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang 135

Extract

7. Fazit 134 Empirische Daten, die nicht der Prämisse vom globalen Kampf um Ressourcen entsprechen, werden ausgeblendet. So wenig allerdings wie bei Spielkonsolen verhindert diese Restriktion den Erfolg des Produkts. Im Gegenteil: Gerade in der Vereinfachung und der spektakulären Überzeichnung liegt der Reiz für Er- finderInnen wie für KonsumentInnen des Spiels. Die Konstruktion des Spielin- halts ist ohnehin die gleiche wie bei den Clone Wars Republic Heroes: Die gute transatlantische Allianz kämpft gegen die böse sino-russische Koalition um die Vorherrschaft auf dem Planeten Zentralasien, damit dort nicht die finsteren Mächte des Chaos und der Diktatur herrschen und den Frieden und die Sicher- heit in der ganzen Galaxis gefährden. Schließlich geht es um die Rettung der Zivilisation. Anhang Karte 3: Die zentralasiatischen Länder Anhang Karte 3: Die zentralasiatischen Länder 136 Anhang Tab. 20: Daten und Fakten zentralasiatischer Länder im Vergleich 136 Anhang Tab. 20: Daten und Fakten zentralasiatischer Länder im Vergleich Anhang 137 138 Anhang 138 Anhang Anhang 139 Quelle: CIA 2009; CIA 2010, Human Development Index, Auswärtiges Amt 2010 Anhang 139 Quelle: CIA 2009; CIA 2010, Human Development Index, Auswärtiges Amt 2010 140 Anhang Karte 4: Die GUS-Staaten (Turkmenistan ist assoziiertes Mitglied, die Ukraine bezeichnet sich selber als „Teilnehmerstaat“.) Karte 5: Die Staaten der EurAsEc 140 Anhang Karte 4: Die GUS-Staaten (Turkmenistan ist assoziiertes Mitglied, die Ukraine bezeichnet sich selber als „Teilneh erstaat“.) Karte 5: Die Staaten der EurAsEc 140 Anhang Karte 4: Die GUS-Staaten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.