Show Less

Der Trust als Gestaltungsmittel der Vermögensverselbständigung und des Vermögensschutzes

am Beispiel des Trusts nach dem Recht der US-amerikanischen Bundesstaaten

Series:

Julia Remde

Das Rechtsinstitut des Trusts ist ein vielseitiges Gestaltungsmittel in zahlreichen ausländischen Rechtskreisen, insbesondere denen des angloamerikanischen Rechts. Dem deutschen Recht ist diese Rechtsfigur jedoch unbekannt. Diese Arbeit untersucht die Bedeutung des Trusts nach dem Recht der US-amerikanischen Bundesstaaten aus Sicht des deutschen Rechts und behandelt Probleme beim Aufeinandertreffen des fremden Rechtsinstituts mit dem deutschen Recht. Hierbei wird der Trust zunächst im deutschen Internationalen Privatrecht eingeordnet. Ferner wird rechtsvergleichend ermittelt, wie das unbekannte Rechtsinstitut mit dem deutschen Recht in Einklang gebracht werden kann, wenn das deutsche materielle Recht auf den Trust Anwendung findet. Schließlich wird anhand der besonderen Funktion des Trusts als Mittel des Vermögensschutzes untersucht, ob und wie das Trustvermögen deutschen Gläubigern vorenthalten werden kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

A. Einleitung und Gang der Untersuchung

Extract

I. Einleitung Das Rechtsinstitut des Trusts2 erfreut sich in den USA großer Beliebtheit. Als äußerst flexibles Instrument der Vermögensübertragung, Vermögensverwaltung und Nachlassplanung („estate planning“)3 ist der Trust seit Jahrhunderten aus dem angloamerikanischen Rechtskreis nicht mehr wegzudenken. US-amerikani- sche Universitäten, Familiendynastien und Unternehmen nutzen das Rechts- instrument ebenso wie vermögende Einzelpersonen. Einige Vorzüge des Trusts zeigten sich in der Nachlassplanung des US- amerikanischen Popstars Michael Jackson. Als dieser im Sommer des Jahres 2009 starb, hinterließ er seinen Nachlass dem bereits zu Lebzeiten errichteten „Michael Jackson Family Trust“, zu dessen Begünstigte er seine Kinder und sei- ne Mutter sowie diverse gemeinnützige Organisationen eingesetzt hatte.4 Im Ge- gensatz zu Jackson’s Testament, dessen Inhalt nach dem Recht von Kalifornien veröffentlicht werden musste,5 konnten die einzelnen Regelungen des „Michael Jackson Family Trust“ vor der Öffentlichkeit und dem Interesse der Medien ge- heim gehalten werden. Der Trust zeichnet sich als Rechtsinstitut durch seine außergewöhnliche Viel- seitigkeit aus.6 Er übernimmt die Funktionen zahlreicher erbrechtlicher Gestal- tungsinstrumente – je nach Wahl des Begründers einzeln oder in Kombination. Schenkungen an Minderjährige, Zuwendungen unter Ausschluss der Gläubiger 2 Im Folgenden werden alle fremdsprachlichen Ausdrücke kursiv geschrieben. Der Begriff „Trust“ wird jedoch als von der deutschen Sprache adaptiertes Wort (vgl. Duden, Die deutsche Rechtschreibung) nicht kursiv und mit großem Anfangsbuchstaben verwendet und als deutsches Wort dekliniert. Der Übersichtlichkeit halber werden auch ausländische Gesetze (z.B. „Uniform Trust Code“) nicht kursiv geschrieben. 3...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.