Show Less

Alessandro Tassoni (1565-1635)

Metamorphosen des Epos

Series:

Stephanie Neu

Alessandro Tassonis heroisch-komisches Epos La secchia rapita (1622) scheint auf den ersten Blick recht einfach strukturiert zu sein: In zwölf Gesängen wird der Krieg zwischen den norditalienischen mittelalterlichen Städten Modena und Bologna um einen Holzeimer geschildert. Was zunächst «nur» wie eine Epos-Parodie klingt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als vielschichtiges, oft widersprüchliches Spannungsfeld literarischer und wissenschaftlicher Diskurse. Die hier vorgestellte erzähl- und diskurstheoretische Analyse bringt entsprechend die vielfältigen Gattungsbezüge ans Licht und bindet Tassonis poema eroicomico in den zeitgenössischen poetologischen und politischen Kontext ein.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

PETER LANG Frank f ur t am Ma in · Ber l i n · Bern · Bruxe l l e s · New York · Ox f ord · Wien Grundlagen der Italianistik Herausgegeben von Heinz Willi Wittschier Band 16 PETER LANG I n t erna t i ona l er Ver l ag der W issenscha f t en Stephanie Neu Alessandro Tassoni (1565-1635) Metamorphosen des Epos Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Zugl.: Hamburg, Univ., Diss., 2011 Gedruckt mit freundlicher Unterstützung des Istituto Italiano di Cultura Hamburg D 18 ISSN 1439-0140 ISBN 978-3-631-62112-7 © Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften Frankfurt am Main 2012 Alle Rechte vorbehalten. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. www.peterlang.de MURATORI, Ludovico Antonio: Vita di Alessandro Tassoni, Modena (Soliani) 1739 [Titel]. [Abb. zur Verfügung gestellt von der Biblioteca Comunale dell’Archiginnasio, Bologna] Ein alter Eimer macht Furore! Frischer Wind für eine klassische Erzählgattung Die vorliegende Untersuchung gilt einem Schriftsteller, den man ohne Weiteres als einen „Klassiker“ bezeichnen und werten kann, wiewohl er dem Barock (Se- centismo) zuzuordnen ist. Alessandro Tassoni stellen alle Literaturgeschichten in der Regel ausführ- lich vor, es gibt verschiedene und gute Ausgaben seines...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.