Show Less

www.werbesprache.net

Sprachliche und kommunikative Strukturen von Bannerwerbung im Internet

Series:

Jens Runkehl

Im Internet haben die Nutzer in den verschiedenen kommunikativen Diensten, wie Mail und Facebook, eigene sprachliche Ausdrucksformen gefunden, um zum Beispiel Emotionen transportieren zu können. Durch diese innovative konzeptionelle Veränderung des Sprachgebrauchs werden so die medialen Beschränkungen aufgehoben. Da Werbesprache als steter Impulsgeber für sprachliche Kreativität gilt, geht dieser Band der Frage nach, ob sich die Werbesprache im Bereich der Bannerwerbung des Internets dieser Mittel bedient, oder ob sie sich an ihren bekannten und etablierten Gestaltungsmustern orientiert. Hierfür werden alle relevanten theoretischen Positionen zu Internetwerbung sowie Sprache und Kommunikation im Internet präsentiert und mit einer quantitativen und qualitativen Analyse verbunden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

8 Siglen

Extract

8.1 Zeitschriften BzW = Beiträge zur Werbewissenschaft. Göttingen. Ct = c’t. Zeitschrift für Computer Technik. Hannover. CZ = Cellesche Zeitung. Celle. DS = Deutsche Sprache. Berlin. DSd = Der Sprachdienst. Wiesbaden. DU = Der Deutschunterricht. Seelze. FASZ = Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Frankfurt. FAZ = Frankfurter Allgemeine Zeitung. Frankfurt. FIZfF = Fachsprache. Internationale Zeitschrift für Fachsprachenfor- schung, -didaktik und Terminologie. Wien. FL = Forschung und Lehre. Bonn. Gf = Gesprächsforschung. Online-Zeitschrift zur verbalen Interakti- on. Mannheim. GL = Germanistische Linguistik. Hildesheim. IP = Internet Professional. München. IW = Internet World. Ulm. JoAR = Journal of Advertising Research. New York. KC = Kodikas/Code. Ars Semeiotica. An International Journal of Semiotics. Tübingen. LB = Linguistische Berichte. Opladen. LgF = Lunder germanistische Forschungen. Stockholm. LiLi = Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik. Göttin- gen. MP = Media Perspektiven Frankfurt. MQ = MIS Quarterly. Minneapolis. Mu = Muttersprache. Wiesbaden. MX = MX Magazin. Frankfurt. MZfFP = Marketing. Zeitschrift für Forschung und Praxis. München. 308 8 Siglen OBST = Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie. Osnabrück. PzL = Papiere zur Linguistik. Tübingen. SN = Sprachnachrichten. Dortmund. Spr.wiss. = Sprachwissenschaft. Heidelberg. SR = Sprachreport. Informationen und Meinungen zur deutschen Sprache. Mannheim. STZ = Sprache im technischen Zeitalter. Stuttgart. SZ = Süddeutsche Zeitung. München. WW = Wirkendes Wort. Düsseldorf. ZfAL = Zeitschrift für Angewandte Linguistik. Frankfurt. ZfG: NF = Zeitschrift für Germanistik. Neue Folge. Bern et al. ZfS = Zeitschrift für Semiotik. Berlin. ZGL = Zeitschrift für germanistische Linguistik. Berlin. ZS = Zeitschrift für Sprachwissenschaft. Göttingen. ZW = ZEIT Wissen. Hamburg. 8.2 Korpusmarkierung 8.2.1 Präfixe I = Internet SI = Sprache und Kommunikation im Internet WS...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.