Show Less

Zwischen Aufbegehren und Anpassung

Poetische Figurationen von Generationen und Generationserfahrungen in der österreichischen Literatur- Unter Mitarbeit von Paweł Domeracki und Marta Wimmer

Series:

Edited By Joanna Drynda

Der Sammelband ist das Ergebnis eines bilateralen, polnisch-österreichischen Projekts und setzt sich zum Ziel, die Ästhetisierung und Diskursivierung von Generationskonzepten und -erfahrungen im Rahmen der österreichischen Literatur zu orten. Das zeitliche und thematische Umfeld umfasst ein ganzes Spektrum literarischer Phänomene vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die jüngste Gegenwart hinein. Die Analysen der Darstellungen individueller wie auch gruppenspezifischer Erfahrungen richten ihr Augenmerk auf die Medien der Rebellion sowie auf die Arten der Verständigung über Generationsprobleme. Vor diesem Hintergrund wird der Generationen-Widerstreit beleuchtet, um aufzuzeigen, inwieweit Aufbegehren und Anpassung voneinander entfernt liegen, in welchem Maße sie Ausdruck einer genuinen Geisteshaltung sind und inwiefern sie sich literarischer Programme bedienen oder aber auch diese verwerfen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

AutorInnen dieses Bandes

Extract

Kurt Bartsch, Ao. Univ.-Prof. i. R. Dr. phil., Studium der Germanistik, Philo- sophie und Kunstgeschichte in Graz und Tübingen, Promotion 1972 (Hölderlin- Rezeption im Expressionismus), Habilitation 1982 (Bachmann), Prof. für neuere deutsche Literatur an der Universität Graz, zahlreiche Gastprofessuren. Arbeits- schwerpunkt: österreichische Literatur des 20. Jahrhunderts, Mitherausgeber der Dossier-Reihe. Joanna Drynda, Dr. phil., Assistentin am Lehrstuhl für österreichische Litera- tur und Kultur an der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań. Forschungs- schwerpunkte: Komparatistik, österreichische Gegenwartsliteratur, Gender Stu- dies. Markus Eberharter, Dr. phil., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Angewandte Linguistik an der Universität Warschau, österreichischer Lektor. Promotion über Tytus Czyżewski und den polnischen Formismus. Forschungs- schwerpunkte: Österreichische Literatur nach 1945, literarische Übersetzung und interkulturelle literarische Kommunikation. Konstanze Fliedl, Univ.-Prof. Dr., Professorin für Neuere deutsche Literatur am Institut für Germanistik der Universität Wien. Studium der Deutschen Philolo- gie, Kunstgeschichte, Theologie. Forschungsschwerpunkte: Literatur der Jahr- hundertwende, Literatur von Frauen, Editionstechnik. Janusz Golec, Prof. Dr. habil., Magisterstudium an der Universität Warschau, Dissertation über den deutschen Expressionismus, Habilitation über das Werk von Ernst Weiß. Professor am Institut für Germanistik der Maria-Curie- Skłodowska-Universität Lublin, Direktor des Instituts. Forschungsgebiete: deutsch- und polnisch-jüdische Literatur im 19. und 20. Jahrhundert, die Litera- tur des deutschen Expressionismus und der Weimarer Republik. Christa Gürtler, Dr. phil., seit 1984 Lehrbeauftragte an den Universitäten Salz- burg und Klagenfurt, lebt in Salzburg als freie Literaturwissenschaftlerin, Litera- turkritikerin und Geschäftsführerin des Salzburger Literaturforums Leselampe und der Zeitschrift...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.