Show Less

Die einkommensteuerliche Problematik der Buchwertfortführung

Übertragung stiller Reserven und Gewinnrealisierung im Einkommensteuerrecht

Series:

Frauke Schulmeister

Die Arbeit hat zum Ziel, Sinn und Zweck der Buchwertfortführung im Einkommensteuerrecht zu analysieren. Zunächst werden die wesentlichen Fallgruppen dargestellt, in denen die Methode der Buchwertfortführung zur Anwendung kommt. Dieser Darstellung folgt ein theoretischer Abriß über das Verhältnis der Buchwertfortführung zur Gewinnrealisierung. Im letzten Teil der Arbeit werden die theoretischen Erkenntnisse, die zuvor gewonnen wurden, auf die einzelnen Fallgruppen übertragen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis 9 Einführung in die Thematik 11 1. Teil Die verschiedenen Konstellationen der Buchwertfortführung 13 A. Buchwertfortführung bei Überführung von Wirtschaftsgütern aus dem einen in einen anderen Betrieb desselben Steuerpflichtigen 13 I. Die Entnahmeproblematik im allgemeinen 13 1. Lösungsversuche des Schrifttums basierend auf den verschie- denen Betriebsbegriffen 14 a. enger Betriebsbegriff 14 b. weiter Betriebsbegriff 16 c. mittlerer Betriebsbegriff 18 2. Lösungsversuche der Rechtsprechung 18 II. Die Entnahmeproblematik bei grenzüberschreitenden Vorgängen 22 1. Die Beurteilung dieser Vorgänge durch die Rechtsprechung 22 2. Die Kritik des Schrifttums 24 3. Die Ansicht der Verwaltung, direkte Gewinnermittlung 24 4. indirekte Gewinnermittlung 28 B. Einbringung von Betrieben und Teilbetrieben sowie Mitunternehmer- anteilen in eine Personengesellschaft 30 I. Die Voraussetzungen des §24 UmwStG im einzelnen 30 1. Der Vorgang der Einbringung 30 2. Gegenstand der Einbringung 31 a. Betriebe und Teilbetriebe 31 b. Die Einbringung von Mitunternehmeranteilen 32 c. Die Übertragbarkeit des §24 UmwStG auf die 100%-Be- teiligung an einer Kapitalgesellschaft 32 3. Der Einbringende 33 4. Gewährung einer Mitunternehmerstellung 34 II. Bewertungswahlrecht für den eingebrachten Anteil 35 1. Buchwertforführung mit der Maßgabe, daß stille Reserven anteilig auch den anderen Gesellschaftern zukommen sollen, 5 die dementsprechend den bei späterer Aufdeckung entstehen- den Gewinnanteil versteuern müssen 37 2. Buchwertfortführung mit Verbleib der stillen Reserven bei demjenigen, der sie gebildet hat 42 a. Die Bruttomethode 43 b. Die Nettomethode 45 c. Absetzungen von in die Gesellschaft eingebrachten ab- nutzbaren...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.