Show Less

Vorstandsverantwortlichkeit bei Kartellrechtsverstößen

Series:

F. Sebastian Hack

Kartellrechtswidrige Verhaltensweisen beruhen letztendlich auf individuellem Verhalten von natürlichen Personen. Normadressaten des deutschen und europäischen Kartellrechts sind hingegen allein Unternehmen (im kartellrechtlichen Sinne), deren Träger in der Regel juristische Personen sind. Auf der Grundlage der These, dass für eine effektive Kartellrechtsdurchsetzung die Verhaltensbeeinflussung der unmittelbar handelnden natürlichen Personen entscheidend ist, untersucht der Autor die Verantwortlichkeit des Vorstandes einer Aktiengesellschaft für einen Kartellrechtsverstoß seines Unternehmens. Dabei beleuchtet er u. a. die zivilrechtliche Haftung, die Strafbarkeit, die bußgeldrechtliche Verantwortlichkeit sowie berufliche Folgen für Vorstandsmitglieder. Als Nährquelle für weitere Überlegungen behandelt das Werk zudem die Verantwortlichkeit von Leitungsorganen für Kartellrechtsverstöße in den USA. Auf der Grundlage der vorangegangenen Analyse formuliert der Autor Vorschläge für neue Instrumente, mit denen die Kartellrechtsdurchsetzung verbessert werden könnte. Im Zentrum der Überlegungen steht dabei neben der Schaffung eines kartellrechtspezifischen Tätigkeitsverbots die Kriminalisierung von Hardcore-Kartellen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 2011 von der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität zu Köln als Dissertation angenommen und berücksichtigt Literatur und andere Entwicklungen bis zum August 2011. Sie entstand im Wesentlichen während meiner Tätigkeit am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und Europäische Privat- rechtsentwicklung von Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb an der Universität zu Köln sowie während meiner Zeit als Visiting Research Fellow an der Fordham University School of Law, New York, USA. Mein besonderer Dank gilt meiner verehrten Doktormutter, Frau Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb, für die engagierte Betreuung dieser Arbeit sowie für die fortwährende und vielfältige Unterstützung bei ihrer Entstehung. Herrn Prof. Dr. Ulrich Ehricke, LL.M. (London), M.A. danke ich für die zügige Erstellung des Korreferats. Großen Dank schulde ich ferner Frau Prof. Toni M. Fine für ihre hervorragende Betreuung sowie Herrn Prof. Dr. Andreas Reindl, LL.M. (Michigan) für die fachliche Unterstützung während meines Forschungsaufenthalts als Visiting Research Fellow an der Fordham University School of Law, New York, USA. Von meinen Lehrstuhlkollegen und vor allem von meinen Freunden erfuhr ich ermunternde Anteilnahme sowie fachliche Kritik – hierfür danke ich ihnen sehr. Von ganzem Herzen möchte ich schließlich meiner Familie für ihre stetige liebevolle und großzügige Förderung meiner Ausbildung sowie für ihre Unter- stützung bei der Fertigstellung dieser Arbeit danken. Jedoch wäre...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.