Show Less

Determinanten der Prüferwahl und des Prüferwechsels auf dem deutschen Prüfungsmarkt für börsennotierte Unternehmen

Eine theoretische und empirische Untersuchung

Series:

Michael Fischkin

Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der empirischen Analyse des deutschen Abschlussprüfungsmarktes für börsennotierte Unternehmen. Neben der Berechnung von Marktanteilen der in die Analyse einbezogenen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (Prüfungsmarktkonzentrationsanalyse) untersucht der Autor primär die Determinanten der Nachfrage nach hoher Prüfungsqualität sowie Faktoren, die die Beendigung des Prüfungsvertragsverhältnisses nach der Prüfungsperiode erklären. Die theoretische Grundlage der Arbeit bildet die positive Prinzipal-Agent-Theorie. Die empirische Untersuchung bestätigt die hohe Anbieterkonzentration auf dem deutschen Prüfungsmarkt mit der klaren Tendenz der Marktführerschaft von PwC und KPMG. Die Prüferwahlanalyse zeigt, dass neben der Mandantengröße die Ausgestaltung der Eigentümerstruktur des geprüften Unternehmens einen signifikanten Einfluss darauf hat, ob hohe Prüfungsqualität nachgefragt wird oder nicht. Die Ergebnisse der Prüferwechselanalyse bringen zum Vorschein, dass trotz der hohen Marktkonzentration zwischen den großen Prüfungsgesellschaften ein reger Wettbewerb um börsennotierte Mandate vorherrscht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Bei dieser Arbeit handelt es sich um meine Dissertationsschrift, die ich im März 2011 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin unter dem Titel „Determinanten der Prüferwahl und des Prüferwech- sels auf dem deutschen Prüfungsmarkt für börsennotierte Unternehmen: Eine theoretische und empirische Untersuchung“ eingereicht und im Juni 2011 im Rahmen eines Doktorandenkolloquiums verteidigt habe. Meinem Doktorvater und Erstgutachter, Herrn Prof. Dr. Joachim Gassen, danke ich für die Anregung zu dem vorliegenden Thema und die Betreuung die- ses Promotionsprojekts. Weiterhin danke ich Herrn Gassen für seine freund- schaftlichen und in teilweise sehr kritischen Lebensphasen sehr hilfreichen und aufrichtigen Ratschläge. Ich danke Prof. Dr. Martin Richter für die Übernahme des Zweitgutachtens sowie die sehr hilfreichen Anregungen und Hinweise zu meinem Promotions- projekt, die Prof. Richter mir im Rahmen von Doktorandenworkshops an der Universität Potsdam gegeben hat. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei PricewaterhouseCoopers Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AG bedanken, die einen wesentlichen Teil mei- ner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter finanziell gefördert hat. Selbstverständlich gilt mein Dank auch meinen ehemaligen Kollegen des In- stituts für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung der Wirtschaftswissen- schaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität, die meine Zeit am Lehrstuhl sehr interessant und spannend gestaltet haben und die auch zum Erfolg dieser Arbeit erheblich beigetragen haben. Mein größter Dank gilt meiner Familie, die mich während der Anfertigungs- zeit sehr geduldig und liebevoll unterstützt und unermüdlichen Rückhalt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.