Show Less

Microteaching als erlebnis- und handlungsorientierte Methode im Rahmen der Lehrerausbildung und der Didaktik

Eine theoretische und empirische Untersuchung

Series:

Konstantinos D. Chatzidimou

Die Qualität der Schulbildung und die Effektivität des Lehrens und des Lernens sind unmittelbar mit den Lehreraus- und -fortbildungsprogrammen verknüpft. Für die qualitätsbezogene Verbesserung des Niveaus der Lehrerbildung spielen die pädagogischen und didaktischen Theorien eine bedeutende Rolle. Ein Weg dahin, besonders in der Praxis, ist auch das Microteaching, ein Verfahren mit langer Tradition im englisch- und deutschsprachigen Raum und mit etwas kürzerer Tradition in anderen Ländern, unter anderem auch Griechenland. Diese Arbeit macht das Microteaching als erlebnis- und handlungsorientierte Methode in der Lehrerausbildung und der Didaktik zu ihrem Mittelpunkt und zeigt mittels einer theoretischen Abhandlung und einer empirischen Untersuchung deren Effektivität auf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung................................................................................................... 9 ERSTER TEIL: THEORETISCHE ANNÄHERUNG ......................13 1. Bestimmung, Entstehung und Verbreitung der Microteaching-Methode ..................................................................... 15 1.1 Bestimmung des Begriffs “Microteaching”...................................... 15 1.2 Entstehung und Verbreitung der Microteaching-Methode ............... 22 2. Effektivität und Kritik der Microteaching-Methode ........................... 27 3. Untersuchungen über die Haltung der Studenten gegenüber dem Microteaching .................................................................................... 33 4. Theoretische und empirische Veröffentlichungen über Microteaching in Griechenland .......................................................... 43 4.1Panhellenischer Microteaching-Kongress ......................................... 44 4.2 Überblick der Veröffentlichungen zum Microteaching .................... 49 5. Das Microteaching-Modell in der Abteilung für Philosophie und Pädagogik für die Lehrerausbildung der Sekundarstufe I und II der Aristoteles-Universität Thessaloniki und der Pädagogischen Abteilung für das Lehramt an Grundschulen der Demokritus- Universität Thrakien ............................................................................ 69 6. Schlussbetrachtung des theoretischen Teils ........................................ 77 ZWEITER TEIL: EINSTELLUNGEN GRIECHISCHER LEHRERSTUDENTEN ....................................................................... 83 1. Anstoß, Ziel und Hypothesen der Untersuchung ................................ 85 2. Methode und Forschungsinstrument der Untersuchung ..................... 89 3. Statistische Auswertung, Interpretation und Diskussion der Daten .......... 93 3.1 Häufigkeitsauszählung, Interpretation und Diskussion der Daten ... 93 3.2 Korrelationsanalyse der abhängigen und unabhängigen Variablen, Interpretation und Diskussion der Daten ........................................ 103 3.3 Faktorenanalyse, Interpretation und Diskussion der Daten ............ 108 4. Schlussbetrachtung des empirischen Teils ........................................ 113 DRITTER TEIL: SCHLUSSFOLGERUNGEN .............................. 117 Anmerkungen ....................................................................................... 125 Literaturverzeichnis .............................................................................. 131 Anhang (Fragebogen und Häufigkeitstabellen) .................................... 145

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.