Show Less

Euphemismen des Wirtschaftsdeutschen aus Sicht der anthropozentrischen Linguistik

Series:

Pawel Bak

Die Arbeit untersucht die Präsenz von Euphemismen in wirtschaftsdeutschen Diskursen. Anhand der analysierten Fachpressetexte über die Finanz- und Wirtschaftskrise im Zeitraum von 2007 bis 2011 werden Funktionen und Formen des Euphemisierens in einem kommunikativen Bereich diskutiert, der unter diesem Gesichtspunkt bislang als Terra incognita gelten darf. In der sprachtheoretischen Reflexion werden für die Betrachtung der Euphemismen relevante Kriterien herausgearbeitet. Den Zugang zum Untersuchungsgegenstand bietet die anthropozentrische Linguistik von Franciszek Grucza. Zu den zentralen Ideen dieses Ansatzes gehören u. a. die Einbeziehung des Sprachbenutzers in die einschlägige Diskussion sowie die Frage nach dem ontologischen Status von Sprache.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Literaturverzeichnis

Extract

7.1. Quellen (mit Siglen) Börsen-Zeitung (= BZ) Financial Times Deutschland (= FTD) Financial Times Deutschland online (= FTD online) Frankfurter Allgemeine Zeitung (= FAZ) Frankfurter Allgemeine Zeitung online (= FAZ online) Handelsblatt (= HB) Handelsblatt online (= HB online) Wirtschaftsdienst (= WD) Wirtschaftswoche (= WiWo) Wirtschaftswoche online (= WiWo online) Die Zeit (= Z) Die Zeit online (= ZO) Frankfurter Rundschau (= FR) Frankfurter Rundschau online (= FRO) Hamburger Abendblatt 7.2. Sekundärliteratur Abelshauser, Werner (2004): Deutsche Wirtschaftsgeschichte seit 1945. - Bonn. Abraham, Werner (1998): Linguistik der uneigentlichen Rede: linguistische Analy- sen an den Rändern der Sprache. - Tübingen. Adamzik, Kirsten (2004): Textlinguistik. Eine einführende Darstellung. - Tübingen. Albrecht, Jörn (1995): Terminologie und Fachsprache. - In: Anglistik & Englisch- unterricht, 55/56. S. 111-161. Allan, Keith / Burridge, Kate (1991): Euphemism & Dysphemism. Language Used as Shield and Weapon. - New York, Oxford u.a. Altleitner, Margret (2007): Der Wellness-Effekt. Die Bedeutung von Anglizismen aus der Perspektive der kognitiven Linguistik. - Frankfurt a.M. u.a. Antos, Gerd (1996): Laien-Linguistik. Studien zu Sprach- und Kommunikations- problemen im Alltag. Am Beispiel von Sprachratgebern und Kommunikati- onstrainings. - Tübingen. Antos, Gerd (1997): Texte als Konstitutionsformen von Wissen. Thesen zu einer evolutionstheoretischen Begründung der Textlinguistik. - In: Antos, Gerd / Tietz, Heike (Hrsg.): Die Zukunft der Textlinguistik. Traditionen, Transfor- mationen, Trends. Tübingen. S. 43-63. Antos, Gerd (2008): „Verständlichkeit“ als Bürgerrecht? Positionen, Alternativen und das Modell der „barrierefreien Kommunikation“. - In: Eichhoff-Cyrus, Karin M. / Antos, Gerd (Hrsg.), S. 9-20. Apitz, Klaas (1987): Konflikte, Krisen, Katastrophen. Präventivmaßnahmen gegen Imageverlust. - Frankfurt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.